karate chur header
  • p9151127
  • p9151122
  • p9151119
  • p9151114
  • p9151112
  • p9151142
  • p9151138
  • p9151136
  • p9151133
  • p9151128

Turniere 2015

28. Kolibricup

Am Samstag, 05. Dezember 2015, wurde der 28. Kolibricup vom Dojo Wohlen in der Turnhalle Hofmatten in Wohlen ausgetragen. 43 Karatekas aus den Dojos Anglikon, Chur (11 Karatekas), Goldach-Tübach, Ilanz und Wohlen nahmen teil. Es wurden im bekannten Modus die besuchten Trainingseinheiten (0,5 Punkte pro Training) zwischen Januar bis Juni 2015, zwei Katas und die gewonnen Kämpfe gewertet. Bei Punktegleichstand zählte 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen. Die Einteilungen bestanden wiederum aus den drei Grössenkategorien Klein / Mittel und Gross.

In der Kategorie +4. Kyu waren 8 Karatekas aus den Dojos Chur (2 Karatekas), Goldach - Tübach, Ilanz und Wohlen am Start. Sie mussten in derselben Zeitspanne ebenfalls mindestens an einem Training teilgenommen haben. Für sie zählten weder die Kampfpunkte noch mussten sie Katas laufen. Die Aufteilung erfolgte in Pools, wobei zum Schluss die Poolsieger um den ersten Platz gegeneinander kämpfen mussten. Bei Punktegleichstand zählte es zu Gunsten des tieferen Grades. Erfolgte hier auch Gleichstand, so gewann der jüngere Karateka.

Die Kategorien Koykushinkai Damen und konnten leider nicht ausgeführt werden.

Aus unserem Dojo richtete Sensei Rolf Imhof, 4. DAN, und Sempai Andreas Janka, 1. DAN. Als Coach waren Shihan Toni Gansner, 5. DAN, und Sempai Raphael Cajacob, 1. DAN, tätig. Das Abschneiden der Churer Karatekas ist folgendermassen:

Kategorie Klein (14 Karatekas):

1.   Rang: Scott Schönenberger (Ilanz) 27,35   Punkte
2.   Rang: Sandro Kuster (Wohlen) 25,20   Punkte
3.   Rang: Björn Staubli (Wohlen) 22,85   Punkte
4.   Rang: Enrico Lampert (Chur) 21,85   Punkte
7.   Rang: Angela Egli (Chur) 20,90   Punkte
13. Rang: Amir Jakob Liesch (Chur) 18,15   Punkte
14. Rang: Ayana   Cantieni (Chur) 17,35   Punkte

Kategorie Mittel (15 Karatekas):

1.   Rang: Samira Janka (Chur) 26,65   Punkte
2.   Rang: Liam Schönenberger (Ilanz) 25,60   Punkte
3.   Rang: Deepa Thiruthabandran (Wohlen) 24,35   Punkte
6.   Rang: Samira Cajacob (Chur) 22,20   Punkte
13. Rang: Yohansel Keller (Chur) 18,90   Punkte
15. Rang:   Gian-Luca Meier (Chur) 18,50   Punkte

Kategorie Gross (14 Karatekas):

1.   Rang: Brian Funk (Wohlen) 26,65   Punkte
2.   Rang: Tenzin Norsang (Chur) 24,75   Punkte
3.   Rang: Noel Meier (Wohlen) 24,40   Punkte
14. Rang: Yowaldi Keller (Chur) 18,85   Punkte

Kategorie + 4. Kyu (8 Karatekas):

1.   Rang: Luca Remo Gansner Chur
2.   Rang: Kimi Döbele Goldach-Tübach
3.   Rang: David Gauch Wohlen

Herzliche Gratulation zu den guten Plätzen. Wir danken allen Personen, speziell den Karatekas aus dem Dojo Wohlen, welche zum Gelingen des 28. Kolibricups beigetragen haben.

Kumite Schweizermeisterschaft

Am Samstag, 21. November 2015, organisierte das Dojo Wettingen die Schweizermeisterschaft im Kämpfen in der Sporthalle Tägi. Das Turnier wurde in den Kategorien Clicker Einzel und Team sowie Junioren und Elite Kyokushin ausgetragen. Unsere Karatekas kämpften im Clicker Einzel und im Team. Mit dabei waren Luca Gansner, Aron Janka, Tenzin Norsang, Samira Janka und Samira Cajacob. Laim Sergio nahm in der Kategorie Junioren Herren Kyokushinkai - 68kg teil. Albanesi Alessia startete in der Kategorie Junioren Damen Kyokushinkai -58kg. Insgesamt wurde auf drei Mattenfeldern gekämpft. Als Coach amteten Shihan Edi Gabathuler und Sempai Andreas Janka. Standardgemäss war Sensei Anton Gansner als Schiedsrichterchef und Turnierrichter zuständig. Sensei Rolf Imhof war ebenfalls als Richter tätig.

In der Kategorie Clicker Knaben waren 29 (letzes Jahr 38) Karatekas am Start:

  • Aron      besiegte in der ersten Runde Scott Schönenberger aus Ilanz. Danach      unterlag er gegen Noel Meier.
  • Tenzin      bestritt seinen ersten Kampf erfolgreich gegen Kevin Sarantidis aus      Wohlen. Danach gewann er gegen Kimi Döbel aus Goldach-Tübach und besiegte      folglich Liam Schönenberger aus Ilanz. Im Halbfindal unterlag er Brian      Funk aus Wohlen und belegte den 3. Platz - herzliche Gratulation.
  • Luca      Gansner besiegte Michael Ott aus Kriens. Danach gewann er gegen Tim      Mosbacher, Bonart Hyseny und Andreas Abgottspon. Somit stand er im Final.      In einem packenden Kampf gewann er klar gegen Brian Funk und wurde somit      verdienter Schweizermeister - herzliche Gratulation.

Die Resultate der Kategorie Clicker Knaben:

1. Rang:            Luca Gansner, Kyokushinkai Karate Chur

2. Rang:            Frian Funk, Karateclub Wohlen

3. Rang:            Norsang Tenzin, Kyokushinkai Karate Chur

3. Rang:            Andreas Abgottspon, Karate Do Obwalden

In der Kategorie Clicker Mädchen waren 17 (letztes Jahr 19) Karatekas am Start:

  • Samira      Janka konnte im ersten Durchgang von einem Freilos profitieren. Danach      verlor sie gegen Lia Hauser und schied somit aus.

Nachfolgend an die Kategorie Einzel waren 10 (letztes Jahr 11) Mannschaften am Start:

  • Chur      konnte von einem Freilos profitieren. Danach besiegte es das Team Wohlen 2      klar 4 Siegen und einem Unentschieden. In der Folge trafen sie auf Kriens      1, gegen welches sie mit 3 : 1 und einem Unentschieden gewannen. Im Final      trafen sie auf Wohlen 1. Mit 2 : 1 und 2 Unentschieden gewann das Churer      Team den Schweizermeistertitel - herzliche Gratulation.

Die Resultate der Kategorie Clicker Team:

1. Rang:            Kyokushinkai Karate Chur

2. Rang:            Wohlen 1

3. Rang:            Kriens 1

3. Rang:            Karate Do Obwalden 1

In der Kategorie Junioren Herren -68kg waren 6 Karatekas am Start:

  • Sergio      Laim traf dabei auf Silvan Vogel. Sergio, welcher Konditionell überlegen      war, traf Silvan drei mal mit der Faust im oberen Bereich (Hals/Gesicht),      worauf er vor dem Ablauf der ersten Verlängerung disqualifiziert wurde.

In der Kategorie Junioren Damen -58kg wurde im "Round-Robin-System" gekämpft. Die Kampfzeit pro Begegnung dauerte 2 Minuten. Der Sieg ergab zwei Punkte, Unentschieden pro Karateka 1 Punkt und ein verlorener Kampf 0 Punkt:

  • Alessia      Albanesi erkämpfte sich insgesamt bei drei Begegnungen drei Punkte:

Die Rangliste der Kategorie Junioren Damen - 58kg (4 Karatekas):

1. Rang:            Chiara Marbacher, Kyokushinkai Karate Kriens

2. Rang:            Flavia Odermatt, Shinkyokushinkai Stans

3. Rang:            Alessia Albanesi, Kyokushinkai Karate Chur

4. Rang:            Léan Suter, Kyokushinkai Karate Wohlen

Herzliche Gratulation zu den tollen Resultaten. Wir danken aber auch allen, die während dem Jahr im Training mitgeholfen haben, sei dies als Trainer, Coach, FahrerIn, HelferIn oder auch als Karateka und somit als "GegenerIn" um sich messen zu können. Weitere Details sind nächstens in unseren Schweizerischen Homepage unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

Severn Challenge 2015 – Galway (Irland)

Vom 23. bis zum 26. Oktober 2015 nahm eine Delegation der IFK-Switzerland Kyokushinkai am internationalen Junioren Turnier „Severn Challenge“ teil.

Das Turnier wurde durch die IFK-Irland vortrefflich organisiert und fand in Galway, Irland statt. Folgende Nationen nahmen an dem Turnier teil: England, Wales, Irland, und die Schweiz.

Aus unserem Dojo nahmen Aron Janka und Luca Gansner als Kämpfer sowie Shihan Toni Gansner als Coach teil. Die gesamte Schweizer Delegation umfasste 15 Personen. Das Turnier fand am Samstag, 24. Oktober statt.

In der Disziplin Clicker fanden als erstes Mannschaftskämpfe statt. Jede Mannschaft stellte jeweils 7 Teammitglieder, die der Grösse nach gegeneinander kämpften.

In der ersten Runde verloren die Schweizer gegen Wales mit 2:0 Siegen. Luca erkämpfte sich ein Unentschieden. Aron verlor seinen ersten Teamkampf.

In der zweiten Runde erkämpfte sich das Schweizer Team ein Unentschieden gegen England, wobei Luca seinen Kampf gewinnen konnte und Aron seinen Kampf verlor.

In der dritten Runde gewann das Schweizer Team mit 2:0 gegen Irland, wobei Aron seinen Kampf gewann und Luca seinen Kampf verlor.

In der Gesamtbilanz erkämpfte sich das Team den ausgezeichneten zweiten Platz.

Resultat Teamwettbewerb:

1.Platz Wales

2.Platz Schweiz

3.Platz Irland

4.Platz England

Im Einzelwettbewerb verlor Aron in der Kategorie<160 cm seinen zweiten Kampf nach Freilos gegen den Iren Arthur Harrison mit 2:1.

In der Kategorie >160cm verlor Luca seinen ersten Kampf gegen den Iren Joseph Ward mit 2:1.

Sämtliche Schweizer Karatekas zeigten, nachdem sie sich auf die internationale Härte eingestellt hatten, gute Kämpfe und einen tollen Spirit.

Die Resultate des Turnieres sind auf der Homepage unseres Verbandes unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

Bavaria Open 2015

Am Freitag, 02. Oktober 2015, fuhren wir - insgesamt 12 Personen - mit einem Kleinbus ca. 350 km nach Baar-Ebenhausen an das Bavaria Open. Als kämpfende Karatekas in den Kategorien 16- bis unter 18jährig waren für die IFK Switzerland Kyokushinkai folgende fünf Karatekas nominiert worden:

  • Sempai      Robel Schönenberger, 1. DAN aus dem Dojo Ilanz
  • Chantal      Gauch, 1. Kyu aus dem Dojo Wohlen
  • Sutharshan      Thavarasah, 1. Kyu aus dem Dojo Chur
  • Sergio      Laim, 1. Kyu aus dem Dojo Chur
  • Silvio      Avvisati, 2. Kyu aus dem Dojo Oftringen

Aus dem Dojo Chur starteten folgende beiden Karatekas in der Altergruppe 13jährig:

  • Aron      Janka, 3. Kyu
  • Tenzin      Norsnag, 5. Kyu

Als Coach amteten Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, und Sempai Andreas Janka, 1. DAN (Dojo Chur). Zusätzlich waren drei Fans mitgereist. Als Hauptkampf- und Eckenrichter der IFK Switzerland Kyokushinkai traf Sensei Philipp Halter, 4. DAN aus dem Dojo Obwalden, vor dem Turnierbeginn ein.

Am Samstag um 11.00 Uhr konnte mit der Gewichtskontrolle begonnen werden. Um 13.20 Uhr begann das Turnier, an welchem ausschliesslich "Kyokushinkai" gekämpft wurde. Am Start waren Karatekas aus Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz. In den Altersgruppen von 12- bis unter 18jährig musste mit Helm (Gitter oder Plexiglasschutz im Gesichtsbereich zwingend) , Hand- und Schienbeinristschutz sowie Tief- (Knaben und Mädchen) und Brustschutz (Mädchen) gekämpft werden. Als Konsequenz dazu waren Beintechniken ins Gesicht erlaubt.

Es darf mit Freude zusammengefasst werden, dass unsere Karatekas sehr gut mithalten konnten und äusserst gute Leistungen zeigten. Dies führte dazu, dass wir vier 1. Plätze und zwei 3. Plätze sowie einen 5. Platz belegen konnten. Sempai Robel und Chantal wurden zusätzlich mit dem Pokal für die "Besten Techniken" geehrt. Herzliche Gratulation. Die Ranglisten:

Jugend F 1 (4 Karatekas):

1. Platz:            Chantal Gauch, IFK Switzerland Kyokushinkai

2. Platz:            Jessica Sterzl, Reimer Dojo Baar-Ebenhausen

3. Platz:            Nadja Plocher, Shinkyokushin Obfelden

4. Platz:            Flavia Odermatt, Steinmann Dojo Stans

Jugend M 1 (2 Karatekas):

1. Platz:            Sutharshan Thavarasah, IFK Switzerland Kyokushinkai

2. Platz:            Duncan Fischer, Shinkyokushin Obfelden

Jugend M 2 (5 Karatekas):

1. Platz:            Konstantin Kiel, Schweinfurt

2. Platz:            Silvan Vogel, Shinkyokushin Obfelden

3. Platz:            Silvio Avvisati, IFK Switzerland Kyokushinkai

4. Platz:            Thomas Breit, PAF

5. Platz:            Sergio Laim, IFK Switzerland Kyokushinkai

Jugend M 3 (2 Karatekas):

1. Platz:            Robel Schönenberger, IFK Switzerland Kyokushinkai

2. Platz:            Gabriel Rusch, Shinkyokushin Obfelden

Jugend M 5 (2 Karatekas):

1. Platz:            Aron Janka, Kyokushinkai Karate Chur

2. Platz:            Claudio Odermatt, Steinmann Dojo Stans

Jugend M 7 (4 Karatekas):

1. Platz:            Nikita Ribler, Steinmann Dojo Stans

2. Platz:            Michael Tribus, Schweinfurt

3. Platz:            Tenzin Norsang, Kyokushinkai Karate Chur

4. Platz:            Manuel Grünauer, Reimer Dojo Baar-Ebenhausen

Unmittelbar nach der Siegerehrung fuhren wir zurück und um 23.00 Uhr trafen wir in Landquart ein. Wir danken den Karatekas aus dem Dojo Baar-Ebenhausen für die Durchführung des Turniers und hoffen, dass wir im 2016 wiederum dabei sein können - domo arigato gozaimashita.

14. Calandacup 2015

Am vierzehnten dojointernen Turnier vom Sonntag, 13. September 2015, nahmen total 23 Karatekas in den Kategorien Klein, Mittel und Gross teil. Für die Wertung zählten die letzten 12 Donnerstagstrainings, wodurch alle vom Weissgurt an dieselben Voraussetzung hatten. Pro besuchtes Training gab es ein Punktebonus von 0,25. Dies bedeutete beispielsweise, dass vier besuchte Unterrichtseinheiten einem gewonnen Kampf entsprachen. Am Schluss konnten die Kategorien Kyokushinkai Mädchen und Knaben mit je zwei Karatekas durchgeführt werden.

Als Kampfrichter waren folgende Karatekas im Einsatz:

Ø    Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Shihan Toni Gansner, 5. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sensei Rolf Imhof, 4. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sempai Andreas Janka, 1. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sempai Raphael Cajacob, 1. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Kohai Nadja Gansner, 1. Kyu, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Kohai Sutharshan Thavarasah, 1. Kyu, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Kohai Fabian Cajacob, 2. Kyu, Kyokushinkai Karate Chur

Die Katas wurden von 5,0 bis 7,0 Punkten bewertet. Es zählte der Durchschnitt der Pflicht- und Wahlkatas. Diese wurden von fünf Richtern bewertet, wobei pro Kata die höchste und tiefste Bewertung als Streichnote galt.

Zum Schluss wurden die so genannten Klickerkämpfe, welche gemäss Reglement zum Schutz der Karatekas keinen Kontakt erlauben, ausgetragen. Für ein Freilos und für jeden gewonnen Kampf erhielt der siegende Karateka einen Punkt. Diese Punkte wurden wiederum mit den Trainingsbonus- und den Katapunkten zusammengezählt. Bei Punktegleichstand für die ersten drei Plätze zählte: 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen, wobei dies lediglich für die ersten drei Podestplätze vorgesehen gewesen wäre.

Das Ziel war die Motivation und Belohnung für besuchte Unterrichtsstunden, die Eruierung des körperlichen und geistigen Zustandes der Karatekas durch die Katas sowie die Förderung des Kampfgeistes. Allen teilnehmenden Karatekas wurde zudem noch eine Medaille überreicht. Die Resultate:

           Kategorie Klein (8 Karatekas):

1.   Rang:    Keller Yohansel   22,80   Punkte
2.   Rang:    Egli Angela   22,35   Punkte
3.   Rang:    Lampert Enrico   21,40   Punkte
4.   Rang:    Kollegger Sina   20,25   Punkte
5.   Rang:    Cantieni Ayana   19,75   Punkte
6.   Rang:    Bühler Laurin   19,00   Punkte
7.   Rang:    Conti Silvio Nicola   18,50   Punkte
8.   Rang:    Casada Nilo   18,25   Punkte

           Kategorie Mittel (8 Karatekas):

1.   Rang:    Janka Samira   25,75   Punkte
2.   Rang:    Cajacob Samira   23,05   Punkte
3.   Rang:    Raschein Carolina   22,90   Punkte
4.   Rang:    Berger Alessio   21,40   Punkte
5.   Rang:    Kohler Tobias   21,10   Punkte
6.   Rang:    Keller Yowaldy   19,80   Punkte
7.   Rang:    Meier Gian-Luca   19,65   Punkte
8.   Rang:    Henz Julia   18,75   Punkte

           Kategorie Gross (7 Karatekas):

1.   Rang:    Gansner Luca   25,90   Punkte
2.   Rang:    Janka Aron   25,70   Punkte
3.   Rang:    Norsang Tenzin   23,10   Punkte
4.   Rang:    Kollegger Timy   21,80   Punkte
5.   Rang:    Patscheider Noel   21,45   Punkte
6.   Rang:    Conti Julia Silvia   18,70   Punkte
7.   Rang:    Flores Rafael   18,60   Punkte

In den Kategorien Kyokushinkai Mädchen und Knaben starteten je zwei Karatekas. In Folge einer Fussverstauchung konnte Sutharshan Thavarasah nicht starten. Die Kampfdauer war zwei Minuten. Nach der Kampfzeit musste durch die Schiedsrichter entschieden werden:

           Kyokushinkai Kategorie Mädchen (2 Karatekas):

1.   Rang:    Gansner Nadja    
2.   Rang:    Albanesi Alessia    

           Kyokushinkai Kategorie Knaben (2 Karatekas):

1.   Rang:    Cajacob Raphael    
2.   Rang:    Laim Sergio    

Wir danken den Kampfrichtern sowie allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihren "Sonntagseinsatz" bei schönem Herbstwetter. Ohne eure Unterstützung wäre es nicht möglich ein Turnier durchzuführen. Es war super und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder auf euch zählen können - domo arigato gozaimashita.

27. Kolibricup

Am Samstag, 13. Juni 2015, wurde der 27. Kolibricup vom Dojo Ilanz in der Mehrzweckhalle in Trimmis ausgetragen. 35 Karatekas aus den Dojos Chur (7 Karatekas), Goldach-Tübach, Ilanz und Wohlen nahmen teil. Es wurden im bekannten Modus die besuchten Trainingseinheiten (0,5 Punkte pro Training) zwischen Januar bis Juni 2015, zwei Katas und die gewonnen Kämpfe gewertet. Bei Punktegleichstand zählte 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen. Die Einteilungen bestanden wiederum aus den drei Grössenkategorien Klein / Mittel und Gross.

In der Kategorie +4. Kyu waren 9 Karatekas aus den Dojos Chur (2 Karatekas), Goldach - Tübach, Ilanz und Wohlen am Start. Sie mussten in derselben Zeitspanne ebenfalls mindestens an einem Training teilgenommen haben. Für sie zählten weder die Kampfpunkte noch mussten sie Katas laufen. Die Aufteilung erfolgte in Pools, wobei zum Schluss die Poolsieger um den ersten Platz gegeneinander kämpfen mussten. Bei Punktegleichstand zählte es zu Gunsten des tieferen Grades. Erfolgte hier auch Gleichstand, so gewann der jüngere Karateka.

In der Kategorie Koykushinkai Herren hatten wir drei teilnehmende Karatekas aus dem Dojo Chur. Bei den Damen hatten wir nur eine Anmeldung, wodurch diese Kategorie leider nicht durchgeführt werden konnte. Im Kyokushinkai wurde mit dem "Round-Robin-System" gekämpft wurde. Die Kampfzeit pro Begegnung dauerte 2 Minuten. Der Sieg ergab zwei Punkte, Unentschieden pro Karateka 1 Punkt und ein verlorener Kampf 0 Punkt.

Sensei Toni Gansner übernahm die Schiedsrichtereinteilungen. Aus unserem Dojo richteten zusätzlich Sensei Rolf Imhof und Sempai Fritz Trautmann. Als Coach waren Kohai Andreas Janka und Kohai Fabian Cajacob tätig. Das Abschneiden der Churer Karatekas ist folgendermassen:

Kategorie Klein (11 Karatekas):

1.   Rang: Samira Janka (Chur) 26,55   Punkte
2.   Rang: Sandro Kuster (Wohlen) 24,80   Punkte
3.   Rang: Björn Staubli (Wohlen) 23,60   Punkte
5.   Rang: Samira Cajacob (Chur) 23,25   Punkte
6.   Rang: Dario Cajacob (Chur) 21,05   Punkte
9.   Rang: Enrico Lampert (Chur) 18,85   Punkte
10.           Rang: Noé Laino Gomez   (Chur) 18,20   Punkte

Kategorie Mittel (12 Karatekas):

1.   Rang: Sven Hofer (Wohlen) 26,60   Punkte
2.   Rang: Liam Schönenberger (Ilanz) 25,60   Punkte
3.   Rang: Alieen Kösters (Goldach-Tübach) 23,10   Punkte
10.   Rang: Carolina Raschein (Chur) 20,05   Punkte

Kategorie Gross (12 Karatekas):

1.   Rang: Brian Funk (Wohlen) 25,45   Punkte
2.   Rang: Tenzin Norsang (Chur) 24,40   Punkte
3.   Rang: Dimitrios Sarantidis (Wohlen) 23,90   Punkte

Kategorie + 4. Kyu (9 Karatekas):

1.   Rang: Raoul Keusch Wohlen
2.   Rang: Luca Remo Gansner Chur
3.   Rang: Alanis Schönenberger Ilanz

Kategorie Kyokushinkai Herren (5 Karatekas):

1.   Rang: Marcel Otz (Trimmis)
2.   Rang: Sergio Laim (Chur)
3.   Rang: Nicolas Stöckli (Trimmis)
4.   Rang: Raphael Cajcob (Chur)
4.   Rang: Sutharshan Thavarasah (Chur)

Herzliche Gratulation zu den guten Plätzen. Wir danken allen Personen, speziell den Karatekas aus dem Dojo Ilanz, welche zum Gelingen des 27. Kolibricups beigetragen haben.

1. Tomodachi Cup

Am Samstag, 30. Mai 2015, wurde der 1. Tomodachi Cup durch das Shinkyokushin Dojo Sirnach in der Turnhalle in Wiezikon ausgetragen. Aus unserem Dojo nahmen 12 Karatekas teil. Als Coach amtete Fabian Cajacob, 2. Kyu, und als Schiedsrichter Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN.

Insgesamt 17. Dojos, 28 Schiedsrichter und 110 Karatekas aus Deutschland, Österreich, dem Fürstentum Liechtenstein sowie der Schweiz waren am Start. Das spezielle daran war, dass das Turnier organisationsübergreifend statt fand. Die Karatekas stammten aus verschiedenen Verbänden: IFK Switzerland Kyokushinkai, Swiss Koykushinkai Karate (SKK), International Budokai Karate (IBK), IKO Matsushima, Kyokushin Union, Shinkyokushin Fürstentum Liechtenstein und Schweiz. Das Motto war "so wenig Politik wie nötig und so viel Karate wie möglich". Die Katas wurden im "Ko-System" ausgetragen. Ein Karateka hatte einen roten und der andere einen weissen Gurt. Nachdem der rote seine Kata gezeigt hatte, kam der weisse dran. Der Hauptkampfrichter sowie die vier Eckenrichter mit Fahnen bewerteten die bessere Kata. Unentschieden war nicht erlaubt, somit zählten die meisten Bewertungen für den Sieg resp. für das Weiterkommen in die nächste Runde.

  • Kategorie K2: 10. und 9.                          Kyu bis 12 -                                    15-jährig      Mädchen &                Knaben:

In dieser Kategorie starteten vier Karatekas. Dies hatte zur Folge, dass alle gegeneinander antreten mussten. Die Resultate:

1. Rang:   Matthias Wolfer, Winterthur
2. Rang:   Patrice Etienne, Goldach-Tübach
3. Rang:   Hildegard Merkel, Kyokushinkai Karate Chur
  • Kategorie K3: 8. und 7. Kyu                          bis           11-jährig                          Mädchen      & Knaben (14                Karatekas):

Samira Cajacob unterlag in ihrer Begegnung Soheil Sonderer aus dem Tomodachi-Dojo.

Carolina Raschein verlor gegen Shireen Sonderer aus dem Tomodachi-Dojo.

  • Kategorie K6: 6. und 5.      Kyu                     bis                15-jährig                     Mädchen           & Knaben (9                Karatekas):

Samira Janka unterlag in ihrer Begegnung Maud Nosdeo aus dem Dojo Dänikon.

In der ersten Runde hatte Tenzin Norsang ein Freilos. Danach gewann er gegen Ismael Lamgadar aus dem Dojo Dänikon. In der nächsten Begegnung verlor er gegen Mark Egli aus St. Gallen. Die Resultate:

1. Rang: Andrej Egli, St. Gallen
2. Rang: Mark Egli, St. Gallen
3. Rang: Norsang Tenzin, Kyokushinkai Karate Chur
  • Kategorie K7: 4. und 3.      Kyu                     bis                15-jährig                     Mädchen           & Knaben (11                Karatekas):

Aron Janka unterlag in seiner Begegnung Lea Maria Michel aus dem Dojo Obwalden.

  • Kategorie E 4: 4. und 3.                          Kyu ab           16-jährig                          Damen      & Herren (6                Karatekas):

Alessia Albanesi gewann ihre erste Begegnung gegen Louis Hosali aus dem Dojo Winterthur. Danach gelang ihr der Sieg gegen Romina Klaus aus dem Dojo Strengelbach. Im Final unterlag sie Jenny Kösters aus dem Dojo

1. Rang: Jenny Kösters, Goldach-Tübach
2. Rang:       Alessia Albanesi, Kyokushinkai Karate Chur
3. Rang: Alejandro Escalera, Obwalden
  • Kategorie H1: 2. und 1.      Kyu                     ab                16-jährig                     Herren (1           Karatekas):

Sergio Laim gewann seine erste Begegnung gegen Cahit Atilgan aus dem Dojo Winterthur. Danach gelang ihm der Sieg gegen seinen Dojokollegen Sutharshan Thavarasah. Im Halbfinal unterlag er seinem Dojokollegen Robel Schönenberger.

Sutharshan Thavarasah hatte in der ersten Runde ein Freilos. Danach unterlag er seinem Dojokollegen Sergio Laim.

Robel Schönenberger konnte im ersten Durchgang auch von einem Freilos profitieren. Danach besiegte er Alessandro Paradiso aus dem Dojo Goldach-Tübach. Folglich konnte er seinen Dojokollegen Sergio Laim besiegen. Im Final unterlag er seinem Dojokollegen Raphael Cajacob.

Im ersten Durchgang gewann Andreas Janka gegen Michael Marxer aus dem Dojo Nendeln. Danach besiegte er Drazen Pantic aus dem Tomodachi Dojo. Folglich unterlag er seinem Dojokollegen Raphael Cajacob.

Raphael Cajacob hatte im ersten Durchgang ein Freilos. Dann besiegte er Rafael Egli aus St. Gallen. Folglich besiegte er seine beiden Dojokollegen Andreas Janka und Robel Schönenberger und stand als Kategoriensieger fest. Die Resultate:

1. Rang:       Raphael Cajacob, Kyokushinkai Karate Chur
2. Rang: Robel Schönenberger, Kyokushinkai Karate       Chur
3. Rang:       Andreas Janka, Kyokushinkai Karate Chur
4. Rang: Sergio Laim, Kyokushinkai Karate Chur

Herzliche Gratulation zu den Resultaten. Wir danken den Organisatoren des Tomodachi Dojos, dass wir am Turnier teilnehmen durften.

10. Shinkyokushin Juniors Swiss Open

Am Samstag, 02. Mai 2015, wurde das 10. Shinkyokushin Juniors Swiss Open in der Turnhalle Eichli in Stans ausgetragen. Dazu hatten sich über 260 Karatekas aus 13 Nationen eingefunden. Aus unserem Dojo starteten Sutharshan Thavarasah, 1. Kyu, Nadja Gansner, 2. Kyu, und Kalani Badurek, 4. Kyu. Als Coach amtete Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN. Gekämpft wurde im Kyokushinkai-System. Die Regelung war folgende: 2 Minuten Kämpfen - bei Unentschieden nochmals 2 Minuten Kämpfen - bei Unentschieden Gewichtsentscheid: wer leichter als 3 kg war = Sieg - bei Unentschieden nochmals 1 Minute Kämpfen und zwingender Schiedsrichtereintscheid. Zum Kampfgeschehen:

Sutharshan traf in der Gewichtsklasse Boys Jahrgänge 1999 - 1997, + 76kg, auf den Bulgaren Serkan Mehmedov. Nachdem der Bulgare zwei Mal in Folge von unsauberen Schlägen verwarnt wurde, gelang es ihm, einen Treffer bei Sutharshan anzubringen. Dafür bekam er einen halben Punkt (waza-ari), den er bis zum Kampfende verteidigen konnte, was das Aus für Sutharshan bedeutete.

Nadja war in der Gewichtsklasse Girls Jahrgänge 1999 - 1997, 55 - 60kg. Dort stand ihr die Polin Anna Bielska gegenüber. Anfänglich wurde Nadja wegen zu hohen Schlägen verwarnt. Anschliessend gelang es der Polin zwei jodan-mawashi-geri zu platzieren, wofür sie zwei waza-ari bekam und somit als Siegerin vom Platz ging.

Kalani startete in der Gewichtsklasse Girls Jahrgänge 1999 - 1997, 60 - 65kg. Im ersten Durchgang konnte sie von einem Freilos profitieren und stand dadurch direkt im Final. Danach traf sie auf die Litauerin Radvile Talackaite. Innerhalb kurzer Zeit gelang es der Litauerin, mit zwei jodan-mawashi-geri zu punkten, was ihr den Sieg einbrachte.

Girls Jahrgänge 1999 - 1997, 60 - 65kg (3 Karatekas):

1. Rang:   Radvile Talackaite, Litauen
2. Rang:   Kalani Badurek, Kyokushinkai Karate       Chur
3. Rang:   Laureen Jaquet, Zen Do Ryu Schweiz

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Blockieren des Kopfes verbessert werden muss. Diese Erfahrung kann jedoch nur gemacht werden, wenn unsere Karatekas am Turnier teilnehmen. Alleine schon der Mut, mitzumachen und sich dem Kampf zu stellen, verdient Anerkennung. Mit dieser Erkenntnis haben wir alle etwas gewonnen - Erfahrung. Nun gilt es, daraus etwas zu machen und uns auf kommende Turniere vorzubereiten. Kyokushinkai bedeutet, sich der grösstmöglichsten Wahrheit zu stellen, das Maximale zu geben, also lasst uns daran arbeiten...........

Kata Schweizermeisterschaft

Am Samstag, 25. April 2015, führte das Dojo Ilanz die Kata Schweizermeisterschaft in der Turnhalle Vial in Domat/Ems durch. Die Startreihenfolge für die 110 Karatekas aus den 10 Dojos war Elite, Nachwuchs und zum Schluss Junioren.

Aus unserem Dojo nahmen Shihan Edi Gabathuler, Sensei Toni Gansner, 4. DAN, und Sensei Rolf Imhof, 3. DAN, als Schiedsrichter teil. Raphael Cajacob, Sutharshan Thavarasah und Andreas Janka, alle 1. Kyu, sowie Sergio Laim, 2. Kyu, starteten in der Kategorie Elite Einzel und Mannschaft. Alessia Albanesi und Kalani Badurek, beide 4. Kyu, starteten in der Kategorie Nachwuchs Einzel und Mannschaft. Luca Gansner und Aron Janka, beide 4. Kyu, Tenzin Norsang, 5. Kyu, und Samira Janka, 6. Kyu, starteten in der Kategorie Junioren Einzel und Mannschaft. Fabian Cajabo war als Coach tätig.

Der Modus lag gemäss IFK - Reglement folgendermassen fest: im ersten Durchgang starten alle, im zweiten die besten 16 und im dritten die besten 8. Die Katabewertung zählte für die jeweilige Runde. Der Mindestgrad lag beim 6. Kyu - also Gelbgurt. Das Maximalalter für die Kategorie Junioren beträgt 15 Jahre und ist nach unten offen. Für die Kategorie Nachwuchs konnten die Gelb- und Grüngurte starten. Wer 2. Kyu und höher war sowie das 16. Alterjahr hinter sich hatte, musste in der Elite starten. Nachfolgend die Resultate:

Elite Herren Einzel (19 Karatekas):

1. Rang:   André Emmenegger, Dojo Kriens
2.       Rang:     Floriam Marty, Dojo Obwalden
3. Rang:   Simon Birrer, Dojo Kriens
8.       Rang:     Raphael Cajacob, Kyokushinkai Karate Chur
12.       Rang:    Sutharshan Thavarasah, Kyokushinkai Karate       Chur
13.       Rang:  Andreas Janka, Kyokushinkai Karate Chur
16. Rang:  Sergio Laim, Kyokushinkai Karate Chur

Elite Mannschaft (11):

1. Rang:         Kriens 1 (André + Dolores Emmenegger / Simon   Birrer)
2. Rang:   Obwalden-Wettingen (Fabienne Rohrer /       Janine Meyer / Yvonne Hoffmann)
3. Rang:   Kriens 2 (Chiara Marbacher /     Isabelle   Waldispühl / Sina Burri)
8. Rang:   Kyokushinkai Karate Chur (Raphael Cajacob       /   Sutharshan Thavarasah / Laim Sergio)
11. Rang: Kyokushinkai Karate Chur - Goldach/Tübach -       Strengelbach (Andreas Janka / Walter Kösters / Anita   Klaus)

Nachwuchs Damen Einzel (8 Karatekas):

1. Rang:   Jenny Kösters, Goldach-Tübach
2. Rang:   Kalani Badurek, Kyokushinkai       Karate Chur
3. Rang:   Léanie Suter, Wohlen
8.       Rang:     Alessia Albanesi, Kyokushinkai Karate Chur

Nachwuchs Mannschaft (6):

1. Rang:   Wohlen 1
2. Rang:   Kriens-Ilanz
3. Rang:   Wohlen 2
4. Rang:   Kyokushinkai Karate Chur-Obwalden (Alessia       Albanesi / Badurek Kalani / Alejandro Escalero)

Junioren Mädchen Einzel (24 Karatekas):

1. Rang:   Virginia Ney, Kriens
2. Rang:   Jenny Hofer, Wohlen
3. Rang:   Jolein Odermatt, Kriens
18. Rang:  Samira Janka, Kyokushinkai Karate       Chur

Junioren Knaben Einzel (31 Karatekas):

1. Rang:   Kimi Döbele, Goldach-Tübach
2. Rang:   Timo Schönenberger, Ilanz
3. Rang:   David Gauch, Wohlen
5.       Rang:   Aron Janka, Kyokushinkai Karate Chur
13. Rang: Luca Gansner, Kyokushinkai Karate Chur
14. Rang: Tenzin Norsang, Kyokushinkai Karate Chur

Junioren Mannschaft (18):

1. Rang:   Kriens 1 (Virginia Ney / Leonie       + Jolein Odermatt)
2. Rang:   Wohlen 1 (Raoul Keusch / David       Gauch / Jenny Hofer)
3. Rang:   Ilanz 1 (Timo + Alanis + Fabia       Schönenberger)
5. Rang:   Kyokushinkai Karate Chur (Aron + Samira       Janka / Tenzin Norsang)

Wir danken allen aus dem Dojo Ilanz, welche zum Gelingen des Turniers beigetragen haben. Herzliche Gratulation zum zweiten Platz von Kalani Badurek. Die detaillierten Ranglisten sind in der Homepage der IFK - Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

Weltmeisterschaft in Thassaloniki

Am Samstag, 21. März 2015, wurde in Thessaloniki, Griechenland, die Kumite-Weltmeisterschaft ausgetragen. Aus dem Dojo Chur nahmen Luca Gansner und Aron Janka, beide 4. Kyu, in der Kategorie Klicker Einzel und Mannschaft teil. Als Stellvertretender Coach amtete Sensei Toni Gansner, 4. DAN. In der Kategorie Kyokushinkai 16 bis unter 18-jährig starteten Nadja Gansner und Sergio Laim, beide 2. Kyu. Als Coach war Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, zugegen.

Aron hatte im ersten Durchgang ein Freilos. Danach traf er Arthur Harrison aus Irland, gegen welchen er verlor. Die Resultate:

Klicker Knaben - 160 cm (11 Karatekas):

1. Rang   Aaron Sheehan, Grossbritannien
2. Rang Oliver Fathers, Grossbritannien
3. Rang Aaron Janka, Schweiz
3. Rang Nathan Sammy, Grossbritannien

Luca schied im ersten Kampf gegen den späteren Weltmeister Luce Stubbs aus Grossbritannien aus. Die Resultate:

Klicker Knaben + 160 cm (11 Karatekas):

1. Rang   Luke Stubbs, Grossbritannien
2. Rang Maverick Egger, Schweiz
3. Rang Dylan Baldwin, Grossbritannien
3. Rang Conor Fitzpatrick, Irland

Das Team Schweiz B, bestand aus Jolein Odermatt, Fabia und Alanis Schönenberger, David Gauch und Aron Janka. Im ersten Durchgang schlugen sie das Team Australien und trafen danach auf Grossbritannien A. In dieser Begegnung unterlagen sie und erreichten somit den 4. Schlussrang.

Das Team Schweiz A, war mit Raoul Keusch, Virginia Ney, Timo Schöneberger, Maverick Egger und Luca Gansner bestückt. In der ersten Begegnung besiegten sie Irland. Danach trafen sie auf Grossbritannien B und konnten siegreich ins Finale einziehen. Im Final verloren sie gegen Grossbritannien A und erreichten somit den zweiten Platz - den Vizeweltmeistertitel. Die Rangliste:

Klicker Team (7):

1. Rang   Grossbritannien A
2. Rang Schweiz A
3. Rang Grossbritannien B
3. Rang Schweiz B

Herzliche Gratulation zu den Podestplätzen.

Parallel zum Klicker wurde das Kyokushinkai ausgetragen. Nadja traf auf die Holländerin Rachella Awbaks und verlor ihren Kampf nach vier Minuten in Folge des Gewichtsentscheides. Die Resultate:

Kyokushinkai Damen 16 bis 17-jährig - 58 kg (12 Karatekas):

1. Rang Mariia Bolshakova, IFK Russland
2. Rang Rafaella  sakiri, IFK Griechenland
3. Rang Lara Seydel, WIBK Deutschland
3. Rang Marine Barseghyan, Kyokushinkaikan Armenien

Sergio traf auf den Russen Ivan Tumashev. Nach 14 Sekunden wurde Sergio mit einem mawashi-geri-chudan auf die Leber getroffen. Dafür bekam der Russe einen Waza-ari. Da Sergio angeschlagen war, konnte der Russe erneut dieselbe Technik anbringen, was ihm den Sieg einbrachte. Die Resultate:

Kyokushinkai Herren 16 bis 17-jährig - 68 kg (14 Karatekas):

1. Rang Egor Neserov, IFK Russland
2. Rang Ivan Tumashev, IFK Russland
3. Rang Giouras Stratos, IFK Griechenland
3. Rang Materosian Mykola, Kyokushinkaikan Armenien

Pilatuscup

Am Samstag, 07. Februar 2015, wurde der 16. Internationale Pilatuscup in der Turnhalle Krauer in Kriens ausgetragen. Aus dem Dojo Chur nahmen 9 Karatekas in Kata und Klicker teil. Sensei Toni Gansner (Schiedsrichterchef Schweiz) und Sensei Rolf Imhof, 3. DAN, waren als Schiedsrichter tätig. Als Coach amteten Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, und Kohai Andreas Janka, 1. Kyu,.

Um 10.00 Uhr begann das Turnier. Es nahmen Karatekas aus Grossbritannien (England und Wales) sowie 9 Dojos (Anglikon, Chur, Goldach-Tübach, Ilanz, Kriens, Oftringen, Obwalden, Strengelbach, Wohlen) der Schweiz teil. Angefangen wurde mit der Disziplinen Kata. Aufgrund der grossen Teilnehmerzahl kamen nur die 16 bestrangierten Karatekas in den zweiten Katadurchgang. Nachfolgend die Resultate (bei Punktegleichstand entschieden die besseren Streichnoten):

Kata Gelbgurte Mädchen (10 Karatekas):

1. Rang   Evelyn Klöti, Dojo Strengelbach
2. Rang Thiruthabandran Deepa, Dojo Wohlen
3. Rang Luana Emmenegger, Dojo Kriens
6. Rang Samira Janka, Dojo Chur

Kata Blaugurte Knaben (13 Karatekas):

1. Rang Ellis Nugent, IFK Grossbritannien
2. Rang Mustafa Jaser, Dojo Wohlen
3. Rang Hyseni Bonart, Dojo Wohlen
11. Rang Rafael Flores, Dojo Chur

Kata Gelbgurte Knaben (18 Karatekas):

1. Rang Liam Schönenberger, Dojo Ilanz
2. Rang Scott Schönenberger, Dojo Ilanz
3. Rang Andreas Abgottspon, Dojo Obwalden
12. Rang Norsang Tenzin, Dojo Chur
14. Rang Sharon Sritharan, Dojo Chur
18. Rang Abinash Vijayakumaran, Dojo Chur

Kata ab Grüngurt Knaben (21 Karatekas):

1. Rang    Luke Davies, Grossbritannien
2. Rang Timo Schönenberger, Dojo Ilanz
3. Rang Paoul Brian, Grossbritannien
5. Rang Aron Janka, Dojo Chur
12. Rang Luca Remo       Gansner, Dojo Chur

Um 13.00 Uhr ging es mit den Klickerkämpfen weiter. Nachfolgend die Resultate:

Kumite Klicker Knaben über 150 cm (38 Karatekas):

1. Rang    Raoul Keusch, Dojo Wohlen
2. Rang Luca Remo       Gansner, Dojo Chur
3. Rang Maverick Egger, Dojo Obwalden

Nach dem Klicker ging es mit den Kyokushinkai-Kämpfen weiter. Aus unserem Dojo starteten 4 Karatekas. Es wurde jeweils während zwei Minuten im Round-Robin-System gekämpft. Dies bedeutete, dass für ein Sieg 2 Punkte und für ein Unentschieden 1 Punkt erhalten wurde. Nachfolgend die Resultate

Kumite Kyokushinkai Mädchen - 58 kg (3 Karatekas):

1. Rang Chiara Marbacher, Dojo Kriens
2. Rang Nadja Gansner, Dojo Chur
3. Rang    Alessia Albanesi, Dojo Chur

Kumite Kyokushinkai Knaben - 68 kg (4 Karatekas):

1. Rang Sergio Laim, Dojo Chur
2. Rang Robel   Schönenberger, Dojo Ilanz
3. Rang Lukas Brändli, Dojo Wohlen
4. Rang Levin Amrein, Dojo Obwalden

Kumite Kyokushinkai Knaben + 68 kg (3 Karatekas):

1. Rang Leander Etter, Dojo Ilanz
2. Rang Sutharshan Thavarasah, Dojo Chur
3. Rang Silvio Avvisati, Dojo Oftringen

Wir danke Shihan Beat Näpflin, 6. DAN, und Shihan Ruth Näpflin, 5. DAN, sowie allen aus dem Dojo Kriens, welche zum Gelingen des Pilatuscup beigetragen haben.