karate chur header
  • p9151127
  • p9151122
  • p9151119
  • p9151114
  • p9151112
  • p9151142
  • p9151138
  • p9151136
  • p9151133
  • p9151128

Turniere 2012

22. Kolibricup

Am Sonntag, 09. Dezember 2012, wurde der 22. Kolibricup vom Dojo Goldach - Tübach ausgetragen. 64 Karatekas aus den Dojos Anglikon, Chur, Tübach-Goldach, Ilanz, Trimmis und Wohlen nahmen teil. Es wurden im bekannten Modus die besuchten Trainingseinheiten (0,5 Punkte pro Training) zwischen Juli bis November 2012, zwei Katas und die gewonnen Kämpfe gewertet. Bei Punktegleichstand zählte 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen. Die Einteilungen bestanden wiederum aus den drei Grössenkategorien Klein / Mittel und Gross.

In der Kategorie +4. Kyu waren 12 Karatekas aus den Dojos Chur, Goldach - Tübach, Ilanz, Trimmis und Wohlen am Start. Sie mussten in derselben Zeitspanne ebenfalls mindestens an einem Training teilgenommen haben. Für sie zählten weder die Kampfpunkte noch mussten sie Katas laufen.

In der Kategorie Koykushinkai lagen total 5 Anmeldungen vor. Da Sempai Tanja Gabathuler am Tag zuvor in Bulgarien gekämpft hatte, hatte unser Dojo niemanden in dieser Kategorie.

Shihan Toni Gansner übernahm die Schiedsrichtereinteilungen. Aus Chur richteten zudem Sensei Rolf Imhof und Sempai Fritz Trautmann. Sempai Sandro Gabathuler, Kohai Fabian Cajacob und Andreas Janka waren als Coach tätig. Fürs Kyokushinkai war Sempai Sandro ebenfalls als Schiedsrichter im Einsatz. Das Abschneiden der Churer Karatekas ist folgendermassen:

           Kategorie Klein (23 Karatekas):

  1. Rang:   Alanis   Schönenberger (Ilanz)

26,25 Punkte

 

  2. Rang:   Aron Janka   (Chur)

25,05 Punkte

  3. Rang:   Sven Hofer   (Wohlen)

23,35 Punkte

  4. Rang:   Tenzin   Norsang (Chur)

22,55 Punkte

 

  7. Rang:   Samira Janka   (Chur)

21,05 Punkte

 

  10. Rang: Noel Patscheider (Chur)

20,65 Punkte

 

    16. Rang: Sena Amel Adjovi (Chur)

18,60 Punkte

 

  21. Rang: Raphael Flores (Chur)

18,15 Punkte

 

  22. Rang: Carolina Raschein   (Chur)

17,50 Punkte

 

 

          Kategorie Gross (22 Karatekas):

  1. Rang:   Marcel Otz   (Trimmis)

24,85 Punkte

 

  2. Rang:   Jenny Hofer   (Wohlen)

23,90 Punkte

  3. Rang:   Jonas   Strebel (Wohlen)

23,85 Punkte

 

    4. Rang:   Luca Remo Gansner (Chur)

19,75 Punkte

 

  15. Rang: Kalani Badurek (Chur)

19,90 Punkte

 

  17. Rang: Alessia Albanesi (Chur)

18,75 Punkte

 

 

          Kategorie + 4. Kyu (12 Karatekas):

  1. Rang:   Robel   Schönenberger (Ilanz)

  2. Rang:   Chantal   Gauch (Wohlen)

  3. Rang:   Raphael   Cajacob (Chur)

  4. Rang:   Nadja   Gansner (Chur)

  5. Rang:   Sergio Laim   (Chur)

  5. Rang:   Sutharshan   Thavarasah (Chur)

Die detaillierten Ranglisten sind in der Homepage der IFK Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

 

Open International Tournament Bulgarien

Am Freitag, 07. Dezember 2012, flogen Sempai Tanja Gabathuler, 1. DAN, und Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, von Zürich nach Sofia. Dort wurden wir vom Landesvertreter der IFK Bulgarien, Sensei Nikola Blagoev, abgeholt. Die Unterkunft hatten wir im Hotel ATM.

Am Samstag um 11.00 Uhr war es soweit: insgesamt 180 Karatekas aus Bulgarien, Griechenland, Grossbritannien, Israel, Russland, Serbien und der Schweiz standen in der Halle für ihre Kämpfe bereit. Gekämpft wurde in verschiedenen Alterklassen von acht bis unter achtzehnjährig, zudem waren die Mädchen und Knaben getrennt. Weitere Unterteilungen wurden durch die Gewichtsklassen vorgenommen. Gekämpft wurde auf zwei Feldern. Herausfordernd für das Coaching war, dass die Auslosungen in kyrillischer Sprache ausgehängt wurden und dadurch entsprechende Zeit für die eigene Orientierung gebraucht wurde. Dass die Kampfansagen ausschliesslich in Bulgarisch getätigt wurden, vereinfachte das Ganze auch nicht.

Die Kampfzeiten pro Begegnung waren mit 90 Sekunden im ersten und je 60 Sekunden für die beiden Verlängerungen festgelegt worden. Für den Finalkampf war nochmals eine Verlängerung von 60 Sekunden vorgesehen. Gekämpft wurde zudem mit Helm und Handschützern (zum Beispiel Klickerhandschützer oder Sandsackhandschuhen). Sempai Tanja war in der Kategorie vierzehn bis sechzehnjährig und ab 55 kg eingeteilt.

Da ihre erste Gegenerin Marina Radosaljevic aus Serbien verletzt war kam sie eine Runde weiter. Danach traf sie auf die Israelin Eden Cohen, welche zuvor die Russin Nina Mathoshina besiegt hatte. Nach einem packenden Kampf, während dem sich die beiden nichts schenkten, entschieden sich die Richter mit drei weissen Fahnen und zwei Unentschieden zu Gunsten von Sempai Tanja. Im Final traf sie auf die Bulgarin Vasilena Kuzmova. Die Bulgarin war zuvor durch ihre guten hiza- und jodan-mawashi-geris aufgefallen. Die Devise hiess: nach vorne - schlagen - zur Seite ausweichen. Während 90 Sekunden ging es gegenseitig hart zur Sache und es hiess unentschieden. In der folgenden Minute schlug die Bulgarin einige schöne Beintechniken zum Kopf von Sempai Tanja, welche sie aber alle abwehrte. An Schluss entschieden sich drei Schiedsrichter für die Bulgarin. Somit belegte Sempai Tanja den 2. Rang - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

1. Rang:            Vasilena Kuzmova, Bulgarien

2. Rang:            Sempai Tanja Gabathuler, Schweiz

3. Rang:            Eden Cohen, Israel

Am Sonntag, 09. Dezember 2012, flog die Schweizer Zweierdelegation wieder nach Hause. Um 21.30 Uhr trafen wir müde und nach starkem Schneefall in Graubünden ein. Wir danken der IFK Bulgarien, dass wir am Turnier teilnehmen konnten.

 

Kumite Schweizermeisterschaft

Am Samstag, 17. November 2012, organisierten wir die Schweizermeisterschaft im Kämpfen. Das Turnier wurde in den Kategorien Clicker Einzel und Team sowie Junioren und Elite Kyokushin in der Turnhalle der Gewerbeschule Chur , Sennensteinstrasse 20, ausgetragen. Unsere Karatekas kämpften im Clicker Einzel und im Team Chur 1 und Chur 2. Mit dabei waren Raphael Cajacob, Nadja Gansner, Sutharshan Thavarasah, Sergio Laim und Luca Gansner (Team Chur 1). Aus Kalani Badurek, Alessia Albanesi, Kowthan Sivanantham, Alex Arthur Chandran und Aron Janka bestand das Team Chur 2. Sempai Tanja Gabathuler nahm in der Kategorie Junioren Damen Kyokushinkai Open teil. Als Coach amteten Shihan Edi Gabathuler und Trix Gabathuler. Standardgemäss war Sensei Anton Gansner als Schiedsrichterchef und Turnierrichter zuständig. Sempai Sandro Gabathuler richtete ebenfalls und hatte sich für die Prüfung als B-Richter Kyokushinkai angemeldet.

In der Kategorie Clicker Knaben waren 42 Karatekas am Start:

       Aron unterlag in seiner Begegnung Fabio Waldispühl aus dem Dojo Kriens.

       Alex hatte im ersten Durchgang ein Freilos. Danach unterlag er gegen Fabian Küchler aus Kriens.

       Sergio hatte zu Beginn ein Freilos. Danach besiegte er Fabio Augugliaro aus Kriens. Danach gewann er gegen Matthew Minnig aus Wohlen und gegen Ivan Rizzuto aus Goldach/Tübach. Im Halbfinal unterlag er Ivo Brunner aus Trimmis - dem Schweizermeister 2012 - und belegte somit den dritten Rang - herzliche Gratulation.

       Auch Rapheal konnte am Anfang von einem Freilos profitieren. Danach besiegte er Jonas Ettlin aus Obwalden. In der folgenden Begegnung unterlag er Ivan Rizzuto aus Goldach/Tübach.

       Sutharsan  hatte anfänglich ebenfalls ein Freilos. Folglich besiegte er Nico Job und Kai Käppeli beide aus Kriens. Im Viertelfinal unterlag er Robel Schönenberger aus Ilanz.

       Luca besiegte nach einem Freilos Nando Jetzer aus Trimmis. Danach unterlag der gegen Robel Schönenberger aus Ilanz.

       Kowthan verlor seine erste Begegnung gegen Marcel Otz aus Trimmis.

Die Resultate der Kategorie Clicker Knaben:

1. Rang:            Ivo Brunner, Kyokushinkai Karate Trimmis

2. Rang:            Robel Schönenberger, Kyokushinkai Karate Ilanz

3. Rang:            Sergio Laim, Kyokushinkai Karate Chur

3. Rang:            Marcel Otz, Kyokushinkai Karate Trimmis

 

In der Kategorie Clicker Mädchen waren 27 Karatekas am Start:

       Nach einem Freilos verlor Kalani gegen Roth Lea aus Goldach - Tübach.

       Nach einem Freilos gewann Nadja gegen Angela Käppeli aus dem Dojo Trimmis. Danach besiegte sie Andrina Küchler aus Kriens und Michéle Mattheis aus Trimmis. Nach einem packenden Kampf im Final gegen Chantal Gauch aus Wohlen entschieden sich die Schiedsrichter für Nadja, was den Turniersieg und Schweizermeisterin bedeutete - herzliche Gratulation.

       Alessia unterlag in ihrer ersten Begegnung Jolein Odermatt aus Kriens.

Die Resultate der Kategorie Clicker Mädchen:

1. Rang:            Nadja Gansner, Kyokushinkai Karate Chur

2. Rang:            Chantal Gauch, Karateclub Wohlen

3. Rang:            Michéle Mattheis, Kyokushinkai Karate Trimmis

3. Rang:            Roth Lea, Karateclub Goldach/Tübach

 

Nachfolgend an die Kategorie Einzel waren 13 Mannschaften am Start:

       Das Team Chur 2 traf auf das Team Karate Do Obwalden und unterlag, was das Ausscheiden bedeutete.

       Chur 1 besiegte das Team Trimmis 3. Danach traf es auf Wohlen. Nach fünf Kämpfen stand es mit den Kämpfen folgendermassen: Unentschieden, 2 Siege für Chur 1 und 2 Siege für Wohlen. In einem packenden Stichkampf unterlag Sergio Chantal Gauch, was das Aus für unser Team bedeutete.

Die Resultate der Kategorie Clicker Team:

1. Rang:            Karate Do Obwalden

2. Rang:            Kriens 1

3. Rang:            Trimmis 1

3. Rang:            Wohlen

 

Sempai Tanja nahm in der Kategorie Junioren Kyokushinkai Damen Open teil. Gekämpft wurde für zwei Minuten im "Round Robin-System". Dies bedeutete:  der Sieg wurde mit zwei Punkten, ein Unentschieden mit je einem Punkt und die Niederlage mit 0 Punkt pro Karateka gewertet:

        Ihr erster Kampf gegen Angela Felber aus Anglikon endete mit Unentschieden. Im zweiten kampf besiegte sie Jeaninne Wülser aus Kriens klar. Da sich Sempai Laura von Wyl verletzt hatte, konnte sie nicht mehr zum Kampf antreten, was der Sieg bedeutete. Im vierten Durchgang traf sie auf die dreizehn Kilogramm schwerere Rahel Abgottspon aus  Obwalden. Dieser Kampf endete unentschieden. Auf Grund der Gesamtpunktzahl belegte Sempai Tanja den zweiten Rang und wurde Vizeschweizermeistern - herzliche Gratulation.

Die Rangliste der Kategorie Junioren Damen Open:

1. Rang:            Rahel Abgottspon, Obwalden

2. Rang:            Sempai Tanja Gabathuler, Kyokushinkai Karate Chur

3. Rang:            Angela Felber, Karateclub Anglikon

 

Am Schluss des Turniers wurde bekannt gegeben, dass Sempai Sandro die Prüfung zum Schiedsrichter Kyokushinkai B bestanden hatte - herzliche Gratulation.

Wir danken allen Karatekas und Freunden des Dojos Chur, die es ermöglichten, diese sehr gelungene Schweizermeisterschaft durchführen zu können - domo arigato gozaimashita.

 

Severn Challenge - Cup of Europe 2012

Während der Zeitspanne vom 19. bis zum 22. Oktober 2012 trafen sich Karatekas aus Wales, England und den Nationen Holland und der Schweiz in Grossbritannien zum jährlichen Turnier "Severn Challenge". Das Turnier wurde durch Sensei John Mulden (Wales) und Shihan Andrew Turner (England) organisiert.

Aus dem Dojo Chur nahmen Raphael Cajacob, 3. Kyu, und Nadja Gansner, 4. Kyu, im Clicker und Sempai Tanja Gabathuler, 1. DAN, im Kyokushinkai teil. Als Coach im Clicker war Sensei Toni Gansner, 4. DAN, mit dabei. Das Turnier wurde am Samstag, 20. Oktober 2012, in Portcawhl / Südwales statt.

In der Disziplin Clicker fanden ausschliesslich Mannschaftskämpfe statt. In der ersten Runde verloren die Schweizer 2 : 5 gegen die Gastgeber aus Wales. In der nächsten Runde unterlagen sie mit 2 : 3 gegen England. In der dritten Durchgang gewann unser Team mit 5 : 1 Siegen gegen Holland.

In der Gesamtbilanz erkämpfte sich das Schweizer Team somit den dritten Platz. Die Rangliste:

1. Rang:            Wales

2. Rang:            England

3. Rang:            Schweiz

4. Rang:            Holland

Am gleichen Turnier wurden auch Kämpfe in der Disziplin „Kyokushinkai Junioren“ durchgeführt. Gekämpft wurde für zwei Minuten im "Round Robin-System". Dies bedeutete:  der Sieg wurde mit zwei Punkten, ein Unentschieden mit je einem Punkt und die Niederlage mit 0 Punkt pro Karateka gewertet. Sempai Tanja nahm in der Kategorie - 58 kg teil. Ihre erste Begegnung gewann sie mit einem Ippon gegen die Engländern Amelia White. Danach traf sie auf ihre Kollegin Sina Burri aus dem Dojo Kriens, was mit einem Unentschieden endete. In ihrem dritten Kampf traf sie auf eine weitere Kollegin, Sempai Laura von Wyl aus Obwalden, gegen welche sie verlor. Zum Schluss kam es zu einem Unentschieden zwischen der Hayley Rowlands, Wales, und ihr. Somit belegte Sempai Tanja den dritten Rang. Die Rangliste:

1. Rang:            Sempai Laura von Wyl, Obwalden

2. Rang:            Sempai Hayley Rowlands, Wales

3. Rang:            Sempai Tanja Gabathuler, Kyokushinkai Karate Chur

Unsere Karatekas hatten an diesem Turnier gute Möglichkeiten, sich mit denen aus den anderen Ländern zu messen. Die Coachs konnten im Hinblick auf die kommende Weltmeisterschaft Vergleiche anstellen und sehen, wo noch Verbesserungen anzubringen sind. Wir gratulieren allen Karatekas zu ihren Leistungen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen an der Weltmeisterschaft vom 6. - 7. April 2013 in London.

 

British Open

Am Freitag, 12. Oktober 2012, flog Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, mit der Schweizer Delegation von Zürich nach London. Am folgenden Tag wurde in der K 2 Sports Centre in London - Crawley das 36. Elite - Kumite - Turnier "British Open" ausgetragen. Es nahmen total 120 Karatekas von 30 Organisationen aus 20 Ländern teil. Während dem Turnier amtete Shihan Edi während ca. 10 Stunden als Hauptkampf- sowie als Eckenrichter. Aufgrund seines Engagements war es ihm möglich, sich im Schiedsrichterwesen weiterzubilden und die Praxis zu festigen. Am Dienstag, nach einem verlängerten Wochenende mit Sightseeing, erfolgte die Rückreise.

 

2. Ichi Geki Cup

Am Samstag, 29. September 2012, wurde der zweite Ichi Geki Cup durch das Dojo Wettingen ausgetragen. Als Voraussetzung durften die Karatekas nach dem achtzehnten Altersjahr im Kyokushinkai an höchstens drei Turnieren teilgenommen haben. Als Mindestgrad wurde der 8. Kyu vorgeschrieben. Insgesamt 18 Karatekas hatten sich in der Turnhalle der Kantonsschule Wettingen fürs Turnier eingefunden. Gekämpft wurde für zwei Minuten im "Round Robin-System". Dies bedeutete:  der Sieg wurde mit zwei Punkten, ein Unentschieden mit je einem Punkt und die Niederlage mit 0 Punkt pro Karateka gewertet. Die Kategorien waren Herren - 70 kg; Herren - 80 kg und Herren Open ausgetragen. Da in der Kategorie Damen - 60 kg lediglich zwei Karatekas angemeldet waren, wurde vereinbart, dass sie maximal sechs Minuten kämpfen müssen. Es wurde je ein Kampf pro Kategorie durchgeführt und dann begann es wiederum von vorne.

Aus unserem Dojo starteten Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN, in der Kategorie Herren - 80 Kg und Andreas Janka (Vater von Aron und Samira), 5. Kyu, in der Kategorie Herren Open. Als Schiedsrichterchef amtete Sensei Toni Gansner. Ihre ersten Eckenrichtererfahrungen machte Sempai Tanja Gabathuler, 1. DAN. Als Coach war Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, im Einsatz.

 

           Kategorie Herren - 80 kg (9 Karatekas):

In der ersten Begegnung traf Sempai Sandro auf Kurtis Kurtisoski aus dem Dojo Anglikon. Nach zwei Minuten ging der Sieg an unseren Karateka, welcher dafür zwei Punkte bekam.

Im zweiten Durchgang traf er auf den Riedener Claudio Müller. Nach einem Unentschieden bekam Sempai Sandro einen weiteren Punkt.

Mit dem Krienser Reto Wallimann machte er kurzen Prozess. Mit einem linken Fusstritt auf die Leber machte er alles klar - Ippon - unmittelbarer Sieg und zwei weitere Punkte. Somit war er Sieger des Pool B.

Im Final traf  er auf den Poolsieger A, Benjamin Karasek aus Anglikon. Nach einem packenden Kampf entschieden sich die Schiedsrichter für Sempai Sandro, was den Turniersieg in der Kategorie Herren - 80 kg bedeutete - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

1. Rang:            Sempai Sandro Gabathuler, Kyokushinkai Karate Chur

2. Rang:            Benjamin Karasek, Dojo Anglikon

3. Rang:            Frano Nisandzic, Dojo Oftringen

 

           Kategorie Herren Open (3 Karatekas):

Mit seinen knapp 80 kg hatte sich Andreas Janka (AJ) entschieden, in der Kategorie Herren Open mitzumachen. Dabei musste er feststellen, dass beide Gegner etwa einen Kopf grösser und ca. 20 kg schwerer waren....

In der ersten Begegnung traf AJ auf Frank Oschwald, 1. DAN, aus dem Do - Karate Rieden. Nach einem harten Kampf - in welchem sich die beiden nichts schenkten - gelang es Frank eine Wertung durch einen halben Punkt zu erzielen, was schliesslich zum Sieg führte.

Im zweiten Durchgang traf er auf Dominique Frey, 1. DAN, aus Wettingen . Nach einem packenden Kampf wurde AJ der Sieg zugesprochen. Dies bedeutete den zweiten Platz - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

1. Rang:            Frank Oschwald, Do Karate Rieden

2. Rang:            Andreas Janka, Kyokushinkai Karate Chur

3. Rang:            Dominique Frey, Dojo Wettingen

Wir danken den Schiedsrichtern und den Karatekas des Dojos Wettingen für ihren Einsatz. Es war ein tolles Turnier und wir konnten sicherlich alle mit einigen neuen Karateerfahrungen nach Hause kehren.

 

11. Calandacup 2012

Am elften dojointernen Turnier vom Samstag, 22. September 2012, nahmen total 27 Karatekas in den Kategorien Klein, Mittel und Gross teil. Für die Wertung zählten  die letzten 12 Donnerstagstrainings, wodurch alle vom Weissgurt an dieselben Voraussetzung hatten. Pro besuchtes Training gab es ein Punktebonus von 0,25. Dies bedeutete beispielsweise, dass vier besuchte Unterrichtseinheiten einem gewonnen Kampf entsprachen.

Als Kampfrichter waren folgende Karatekas im Einsatz:

Ø    Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sensei Toni Gansner, 4. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sensei Rolf Imhof, 3. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Die Katas wurden von 5,0 bis 7,0 Punkten bewertet. Es zählte der Durchschnitt der Pflicht- und Wahlkatas. Diese wurden von fünf Richtern bewertet, wobei pro Kata die höchste und tiefste Bewertung als Streichnote galt. Da wir dieses Jahr nur vier Richter für die Katas zur Verfügung hatten, wurde die "fehlende Richternote" für alle mit 5,0 Punkten gewertet.

Zum Schluss wurden die so genannten Klickerkämpfe, welche gemäss Reglement zum Schutz der Karatekas keinen Kontakt erlauben, ausgetragen. Für ein Freilos und für jeden gewonnen Kampf erhielt der siegende Karateka einen Punkt. Diese Punkte wurden wiederum mit den Trainingsbonus- und den Katapunkten zusammengezählt. Bei Punktegleichstand für die ersten drei Plätze zählte: 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen, wobei dies lediglich für die ersten drei Podestplätze vorgesehen gewesen wäre.

Das Ziel war die Motivation und Belohnung für besuchte Unterrichtsstunden, die Eruierung des körperlichen und geistigen Zustandes der Karatekas durch die Katas sowie die Förderung des Kampfgeistes. Allen teilnehmenden Karatekas wurde zudem noch eine Medaille überreicht. Resultate:

           Kategorie Klein (9 Karatekas):

1. Rang:    Janka Samira

 

25,50 Punkte

2. Rang:    Adjovi Sena   Amel

 

24,25 Punkte

3. Rang:    Columberg   Jarno

 

20,25 Punkte

4. Rang:    Sarkar Timo

 

19,55 Punkte

5. Rang:    Raschein   Carolina

 

19,10 Punkte

6. Rang:    Kohler Tobias

 

18,65 Punkte

7. Rang:    Brenner   Seraina

 

18,50 Punkte

7. Rang:    Cavegn Tanja

 

18,50 Punkte

9. Rang:    Hamakarim   Hovar

 

17,55 Punkte

 

           Kategorie Mittel (8 Karatekas):

1. Rang:    Gansner Luca   Remo

 

25,65 Punkte

2. Rang:    Janka Aron

 

25,10 Punkte

3. Rang:    Patscheider   Noel

 

22,85 Punkte

4. Rang:    Norsang   Tenzin

 

22,35 Punkte

5. Rang:    Sritharan   Sharon

 

20,30 Punkte

6. Rang:    Flores Rafael

 

19,85 Punkte

7. Rang:    Dickenmann   Olivia

 

19,25 Punkte

8. Rang:    Aziri Fiona

 

19,15 Punkte

 

           Kategorie Gross (10 Karatekas):

1. Rang:    Laim Sergio

 

25,45 Punkte

2. Rang:    Thavarasah   Sutharshan

 

24,80 Punkte

3. Rang:    Cajacob   Raphael

 

24,65 Punkte

4. Rang:    Gansner Nadja

 

23,55 Punkte

5. Rang:    Albanesi   Alessia

 

21,15 Punkte

6. Rang:    Badurek   Kalani

 

20,90 Punkte

7. Rang:    Sivanantham   Kowthan

 

20,55 Punkte

8. Rang:    Hartmann   Jasmin

 

20,30 Punkte

9. Rang:    Arthur Chandran   Alex

 

19,65 Punkte

10. Rang:  Hartmann Julia

 

18,60 Punkte

Wir danken den Kampfrichtern sowie allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihren "Samstagseinsatz". Ohne eure Unterstützung wäre es nicht möglich ein Turnier durchzuführen. Es war super und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder auf euch zählen können.

 

21. Kolibricup

Am Sonntag, 17. Juni 2012, wurde der 21. Kolibricup vom Dojo Ilanz - bei schönstem Wetter - in Sagogn ausgetragen. 59 Karatekas aus den Dojos Anglikon, Chur, Tübach-Goldach, Ilanz, Trimmis und Wohlen nahmen teil. Es wurden im bekannten Modus die besuchten Trainingseinheiten (0,5 Punkte pro Training) zwischen Januar bis Juni 2012, zwei Katas und die gewonnen Kämpfe gewertet. Bei Punktegleichstand zählte 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen. Die Einteilungen bestanden wiederum aus den drei Grössenkategorien Klein / Mittel und Gross.

In der Kategorie +4. Kyu waren 8 Karatekas aus den Dojos Chur, Goldach - Tübach, Ilanz, Trimmis und Wohlen am Start. Sie mussten in derselben Zeitspanne ebenfalls mindestens an einem Training teilgenommen haben. Für sie zählten weder die Kampfpunkte noch mussten sie Katas laufen.

In der Kategorie Koykushinkai lag nur eine Anmeldung von Tanja Gabathuler vor. Diese konnte somit nicht durchgeführt werden.

Shihan Toni Gansner übernahm die Schiedsrichtereinteilungen. Aus unserem Dojo richteten zusätzlich Sensei Rolf Imhof, Sempai Fritz Trautmann, Sempai Marcel Schäpper und Sempai Sandro Gabathuler. Shihan Edi Gabathuler war  als Coach tätig. Das Abschneiden der Churer Karatekas ist folgendermassen:

           Kategorie Klein (21 Karatekas):

  1. Rang:   Alanis   Schönenberger (Ilanz)

27,15 Punkte

 

  2. Rang:   Aron Janka   (Chur)

25,95 Punkte

  3. Rang:   Fabia   Schönenberger (Ilanz)

24,85 Punkte

  6. Rang:   Noel   Patscheider (Chur)

22,70 Punkte

 

  9. Rang:   Tenzin   Norsang (Chur)

21,50 Punkte

 

  12. Rang: Samira Janka (Chur)

20,40 Punkte

 

  19. Rang: Carolina Raschein   (Chur)

18,50 Punkte

 

 

          Kategorie Mittel (18 Karatekas):

  1. Rang:   Sonja Kocher   (Trimmis)

25,10 Punkte

 

  2. Rang:   Matthew   Minnig (Wohlen)

23,80 Punkte

  3. Rang:   Ivan Rizzuto   (Goldach - Tübach)

23,70 Punkte

 

    5. Rang:   Luca Remo Gansner (Chur)

23,45 Punkte

 

 

          Kategorie Gross (20 Karatekas):

  1. Rang:   Marcel Otz   (Trimmis)

26,10 Punkte

 

  2. Rang:   Raoul Keusch   (Wohlen)

23,20 Punkte

  3. Rang:   Jenny Hofer   (Wohlen)

23,05 Punkte

 

  9. Rang:   Kalani   Badurek (Chur)

21,75 Punkte

 

  17. Rang: Alessia Albanesi (Chur)

19,90 Punkte

 

 

          Kategorie + 4. Kyu (8 Karatekas):

  1. Rang:   Chantal   Gauch (Wohlen)

  2. Rang:   Nadja   Gansner (Chur)

  3. Rang:   Sergio Laim   (Chur)

  4. Rang:   Raphael   Cajacob (Chur)

Wir danken allen Helfern und Schiedsrichtern, welche zum Gelingen des 21. Kolibricups beigetragen haben. Die detaillierten Ranglisten sind in der Homepage der IFK Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

 

Yamburg Cup 2012

Am Donnerstag, 17. Mai 2012, flogen Sempai Stefan Hofer, Sempai Roland Müller, Sensei Heinz Muntwyler (Coach) und Sensei Toni Gansner (Schiedsrichter) via Frankfurt nach Moskau. Am Flughafen trafen wir auf die britische Delegationen mit Hanshi Steve Arneil. Am nächsten Tag flog die ca. 150 Personen grosse Delegation in die westsibirische Stadt Novi Urengoy. Es herrschte winterliche Temperatur bei - 2 Grad und leichtem Schneefall.

Am Samstag wurde dann der vierte Yamburg Cup ausgetragen, an dem 74 Kämpfer aus 15 Nationen teilnahmen. Sempai Roland verlor seinen ersten Kampf gegen Zafar Masharipov aus Turkmenistan. Sempai Stefan gewann den ersten Kampf gegen den Niederländer Jan van Beek. In der zweiten Runde verlor Stefan gegen den Vladimir Artyushin aus Kasachstan. Sensei Toni konnte als Hauptkampf- und Eckenrichter wiederum einige internationale Erfahrungen sammeln. Am Sonntag flogen dann alle Delegationen wieder zurück nach Moskau und das Schweizer Team via Genf zurück in die Schweiz.

Ein grosses Dankeschön der Russischen IFK Federation für die hervorragende Organisation und dem Sponsor Gazprom, der einen grossen Teil der Kosten übernahm. Weitere Turnierdetails können unter www.ifk-schweiz.ch nachgelesen werden.

 

Kata Schweizermeisterschaft

Am Sonntag, 29. April 2012, führte die Karateschule Kriens die Kata Schweizermeisterschaft durch. Die Startreihenfolge für die 103 Karatekas aus den 12 Dojos war Elite, Nachwuchs und zum Schluss Junioren.

Aus unserem Dojo nahmen Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN und Sensei Toni Gansner, 4. DAN, als Schiedsrichter teil. Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN, war als Coach tätig. Da Tanja Gabathuler, Andrea Gansner und Désirée Hartmann über 16-jährig sind, mussten sie erstmals in der Kategorie Elite starten. Raphael Cajacob, Sutharsan Thavarasah, Nadja Gansner, Sergio Laim, Kalani Badurek und Kowthan Sivanantham starteten in den Kategorien Junioren Damen und Herren.

Der Modus lag gemäss IFK - Reglement folgendermassen fest: im ersten Durchgang starten alle, im zweiten die besten 16 und im dritten die besten 8. Die Katabewertung zählte für die jeweilige Runde. Der Mindestgrad liegt beim 6. Kyu - also Gelbgurt. Das Maximalalter für die Kategorie Junioren beträgt 15 Jahre und ist nach unten offen. Dies hat zur Folge, dass auch sehr junge Karatekas in derselben Kategorie sind. Die 14 und 15-jährigen, welche körperlich weiter entwickelt sind, sind zweifelsohne in der Lage, mehr körperliche Spannung in die Kata zu bringen. Sicherlich ein Nachteil - aber um so höher ist ein guter Platz eines jüngeren Karatekas - auch wenn er nicht auf dem Podest steht - zu werten.

Nachfolgend die Resultate (bei Punktegleichstand zählt das Gesamtresultat der Streichnoten):

         Elite Damen Einzel (21 Karatekas):

1. Rang:   Dolores Emmenegger, Dojo Strengelbach

3. Durchgang:  23,7 Punkte

2. Durchgang:  23,5 Punkte

1. Durchgang:  23,4 Punkte

2. Rang:   Janine Meyer, Dojo Wettingen

3. Durchgang:  22,9 Punkte

2. Durchgang:  22,7 Punkte

1. Durchgang:  22,6 Punkte

3. Rang:   Laura von Wyl, Karate Do Obwalden

3. Durchgang:  22,7 Punkte

2. Durchgang:  22,6 Punkte

1. Durchgang:  22,2 Punkte

13. Rang:  Tanja Gabathuler, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,6 Punkte

1. Durchgang:  21,0 Punkte

19. Rang:  Désirée Hartmann, Karateschule Chur

1. Durchgang:  20,5 Punkte

20. Rang:  Andrea Gansner, Karateschule Chur

1. Durchgang:  20,5 Punkte

         Elite Team gemischt (12):

1. Rang:   Kriens - Strengelbach (André   Emmenegger / Dolores Emmenegger / Simon Birrer)

3. Durchgang:  23,7 Punkte

2. Durchgang:  23,4 Punkte

1. Durchgang:  23,1 Punkte

2. Rang:   Obwalden 1 (Karin Dürr / Florian Marty   / Manuela Gasser)

3. Durchgang:  23,0 Punkte

2. Durchgang:  22,8 Punkte

1. Durchgang:  22,5 Punkte

3. Rang:   Goldach - Tübach 2 (Luca Bentivoglio /   Ramon Pfändler / Edwin Cehajic)

3. Durchgang:  22,8 Punkte

2. Durchgang:  22,7 Punkte

1. Durchgang:  22,5 Punkte

11. Rang:   Chur (Tanja Gabathuler / Andrea   Gansner / Désirée Hartmann)

2. Durchgang:  21,2 Punkte

1. Durchgang:  21,2 Punkte

 

         Junioren Damen Einzel (24 Karatekas):

1. Rang:   Isabelle Waldispühl, Karateschule   Kriens

3. Durchgang:  22,5 Punkte

2. Durchgang:  22,3 Punkte

1. Durchgang:  22,2 Punkte

2. Rang:   Chantal Guach, Karateclub Wohlen

3. Durchgang:  22,4 Punkte

2. Durchgang:  22,4 Punkte

1. Durchgang:  22,0 Punkte

3. Rang:   Virgina Ney, Karateschule Kriens

3. Durchgang:  22,3 Punkte

2. Durchgang:  22,7 Punkte

1. Durchgang:  22,6 Punkte

14. Rang:  Nadja Gansner, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,1 Punkte

1. Durchgang:  21,5 Punkte

24. Rang:  Kalani Badurek, Karateschule Chur

1. Durchgang:  20,6 Punkte

 

         Junioren Knaben Einzel (32 Karatekas):

1. Rang:   Simon Zurfluh, Karatedojo Ilanz

3. Durchgang:  23,2 Punkte

2. Durchgang:  23,0 Punkte

1. Durchgang:  23,0 Punkte

2. Rang:   Florian Zurfluh, Karatedojo Ilanz

3. Durchgang:  22,7 Punkte

2. Durchgang:  23,0 Punkte

1. Durchgang:  22,4 Punkte

3. Rang:   Andi Richli, Karatedo Obwalden

3. Durchgang:  21,8 Punkte

2. Durchgang:  22,4 Punkte

1. Durchgang:  22,0 Punkte

8. Rang:     Sutharsan Thavarasah, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,7 Punkte

1. Durchgang:  21,8 Punkte

11. Rang:  Raphael Cajacob, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,5 Punkte

1. Durchgang:  21,3 Punkte

12. Rang:  Sergio Laim, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,4 Punkte

1. Durchgang:  21,4 Punkte

 

         Junioren Team gemischt (16):

1. Rang:   Ilanz 1 (Simon Zurfluh / Florian   Zurfluh / Robel Schönenberger)

3. Durchgang:  23,0 Punkte

2. Durchgang:  23,0 Punkte

1. Durchgang:  22,5 Punkte

2. Rang:   Kriens 2 (Virginia Ney / Chiara   Marbacher / Isabelle Waldispühl)

3. Durchgang:  22,9 Punkte

2. Durchgang:  22,5 Punkte

1. Durchgang:  22,5 Punkte

3. Rang:   Goldach - Tübach 1 (Lorenz Klein /   Alessandro Paradiso / Jenny Kösters)

3. Durchgang:  22,3 Punkte

2. Durchgang:  22,1 Punkte

1. Durchgang:  21,8 Punkte

6. Rang:     Churer 1 (Raphael Cajacob / Sutharsan Thavarasah / Nadja Gansner)

3. Durchgang:  21,3 Punkte

2. Durchgang:  21,5 Punkte

1. Durchgang:  21,3 Punkte

15. Rang:   Chur 2 (Sergio Laim / Kalani Badurek   / Kowthan Sivanantham)

2. Durchgang:  20,5 Punkte

1. Durchgang:  20,7 Punkte

Herzliche Gratulation allen Karatekas. Die detaillierten Ranglisten sind in der Homepage der IFK - Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen. Zum Schluss möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihren Einsatz bedanken.

 

Pilatuscup

Am Samstag, 24. März 2012, wurde der jährlich stattfindende Pilatuscup in Kriens ausgetragen. Aus dem Dojo Chur nahmen 10 Karatekas teil. Sensei Toni Gansner (Schiedsrichterchef Schweiz), Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN, und Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN, waren als Schiedsrichter tätig. Als Coach amteten Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, welcher von Andrea Gansner und Andreas Janka unterstützt wurde.

Um 10.00 Uhr begann das Turnier und die Karatekas aus Holland, Israel, Grossbritannien und 11 Dojos der Schweiz waren am Start. Angefangen wurde mit der Disziplinen Kata. Aufgrund der grossen Teilnehmerzahl kamen nur die 16 bestrangierten Karatekas in den zweiten Katadurchgang. Nachfolgend die Resultate (bei Punktegleichstand entschieden die besseren Streichnoten):

           Kata Blau- / Gelbgurte Mädchen (37 Karatekas):

1. Rang

Sabrina Ammann, Goldach - Tübach

2. Rang

Mayaan Cohen, IFK Israel

3. Rang

Antonia Kuhn, Dojo Kriens

13. Rang

Nadja Gansner, Dojo Chur

17. Rang

Kalani Badurek, Dojo Chur

31. Rang

Albanesi Alessia, Dojo Chur

 

           Kata Blau- / Gelbgurte Knaben (56 Karatekas):

1. Rang

Oliver Fathers, IFK Grossbritannien

2. Rang

Ferry Wortmann, IFK Holland

3. Rang

Lorenz Klein, Dojo Goldach - Tübach

13. Rang

Aron Janka, Dojo Chur

21. Rang

Luca Remo Gansner, Dojo   Chur

37. Rang

Sergio Laim, Dojo Chur

47. Rang

Noel Patscheider, Dojo Chur

 

           Kata ab Grüngurt Knaben (33 Karatekas):

1. Rang

Eden Lumbroso, IFK Israel

2. Rang

Simon Zurfluh, Dojo Ilanz

3. Rang

Asaf Givon, IFK Israel

23. Rang

Sutharsan Thavarasah, Dojo Chur

27. Rang

Raphael Cajacob, Dojo Chur

 

Um 13.00 Uhr ging es mit den Klickerkämpfen weiter. Nachfolgend kurz zusammengefasst die Begegnungen unserer Karatekas:

           Kumite Klicker Knaben bis 150 cm (34 Karatekas):

Noel Patscheider traf auf den Ilanzer   Liam Schönenberger und verlor die Begegnung.

Aron Janka konnte im ersten Durchgang   von einem Freilos profitieren. Danach besiegte er den Anglikoner Andreas   Dersch. In der nächsten Begegnung wurde Aron vom Krienser Rafael Estermann   besiegt.

Luca Remo Gansner hatte im ersten   Durchgang ein Freilos. Danach verlor er seinen Kampf gegen den Ilanzer Timo   Schönenberger.

1. Rang:   Ivan Rizutto, Dojo Goldach - Tübach

2. Rang:   Luke Stubbs, IFK Grossbritannien

3. Rang:   Nathan Sammy, IFK Grossbritannien

3. Rang:   Fabio Waldispühl, Dojo Kriens

 

           Kumite Klicker Knaben über 150 cm (54 Karatekas):

Sutharsan Thavarasah unterlag in seiner   ersten Begegnung gegen den Briten Dylan Baldwin.

Raphael Cajacob besiegte in der ersten   Begegnung Luca Felder aus dem Dojo Kriens. Danach unterlag er gegen den zwei   Jahre älteren Simon Zurfluh aus dem Dojo Ilanz.

Sergio Laim unterlag in seiner ersten   Begegnung Ryan Morter aus Grossbritannien.

1. Rang:   Blake Collins, IFK Grossbritannien

2. Rang:   Christian Bucher, Dojo Kriens

3. Rang:   Justin Enz, Dojo Obwalden

3. Rang:   Simon Zurfluh, Dojo Ilanz

 

           Kumite Klicker Mädchen über 150 cm (27 Karatekas):

Nadja Ganser kam durch ein Freilos   weiter. Im nachfolgenden Kampf unterlag sie Désirée Ammann aus dem Dojo   Goldach - Tübach.

Alessia Albanesi besiegte Allegra Etter   aus dem Dojo Ilanz. Danach unterlag sie gegen Isabelle Waldispühl aus dem   Dojo Kriens.

Kalani Badurek unterlag in ihrer ersten   Begegnung Antonia Kuhn aus dem Dojo Kriens.

1. Rang:   Amelia White, IFK Grossbritannien

2. Rang:   Isabelle Waldispühl, Dojo Kriens

3. Rang:   Désirée Ammann, Dojo Goldach - Tübach

3. Rang:   Angela Felber, Dojo Anglikon

 

Um 17.10 Uhr ging es mit den Kyokushinkai - Kämpfen weiter. Die Begegnungen wurden im Round Robin - System ausgetragen. Dies bedeutet, dass jede Kampfbegegnung 2 Minuten dauert. Die Siegerin erhält 2 Punkte und bei Unentschieden gibt es je 1 Punkt pro Karateka:

           Kyokushinkai Mädchen - 58 kg (8 Karatekas):

In ihrem ersten Kyokushinkai - Kampf (ihres Lebens) traf   Tanja Gabathuler auf die Krienserin Sina Burri. Diese Begegnung endete   unentschieden. In der nächsten Begegnung traf sie auf Tanja Thüring ebenfalls   aus Kriens. Nachdem Tanja Thüring mit einem Faustschlag am Hals getroffen   worden war, wurde unsere Tanja für diesen Kampf disqualifiziert. Im dritten   Kampf traf sie auf die routinierte Laura von Wyl aus dem Dojo Obwalden.   Nachdem Tanja eine Schlagwirkung auf dem Oberschenkel anzeigte, erhielt Laura   einen halben Punkt. Mit grossem Kampfgeist versucht Tanja noch den Ausgleich   zu erreichen. Laura gelang es aufgrund ihrer Routine, den halben Punkt zu   verteidigen.

1. Rang:   Aimee Owen, IFK Grossbritannien

2. Rang:   Laura von Wyl, Dojo Obwalden

3. Rang:   Eden Levin, IFK Israel

4. Rang:   Tanja Thüring, Dojo Kriens

An diesem Turnier gelang es keinem unserer Karatekas einen Podestplatz zu erreichen. Wir müssen jedoch bedenken, dass die gegnerischen Karatekas bis zu zwei Jahre älter - und dadurch fortgeschrittener - sowie technisch besser waren. Dies nehmen wir zur Kenntnis und wir sind bemüht, ihnen am nächsten Turnier die Zähne zu zeigen oder noch besser "zu ziehen".

Abschliessend gratulieren wir dem Dojo Kriens - und verbunden damit Shihan Beat Näpflin, 6. DAN, und Shihan Ruth Näpflin, 5. DAN - zum 30-jährigen bestehen der Karateschule.

 

1. Bündnermeisterschaft

Am Sonntag, 12. Februar 2012, wurde die erste Bündnermeisterschaft im Klicker ab 8. Kyu und bis 15-jährig in der Mehrzweckhalle in Trimmis ausgetragen.  Als Coach für unserere 10 Karatekas (Kalani Badurek / Nadja Gansner / Désirée Hartmann / Michael Schnüriger / Alex Arthur Chandran / Aron Janka / Noel Patscheider / Luca Remo Gansner / Sergio Laim / Raphael Cajacob) amtete Sensei Toni Gansner, 4. DAN. Als Churer Schiedsrichter waren Shihan Edi Gabathuler 6. DAN, Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN, und Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN, tätig. Nachfolgend die Resultate:

          Kategorie Mädchen (17 Karatekas):

  1. Rang:   Michele   Mattheis (Trimmis)

  2. Rang:   Sina   Mattheis (Trimmis)

  3. Rang:   Désirée   Hartmann (Chur)

  4. Rang:   Jeannine   Risch (Trimmis)

 

       Kategorie Knaben (22 Karatekas):

  1. Rang:   Florian   Zurfluh (Ilanz)

  2. Rang:   Ivo Brunner   (Trimmis)

  3. Rang:   Simon   Zurfluh (Ilanz)

  4. Rang:   Marcel Otz   (Trimmis)

Wir danken allen aus dem Dojo Trimmis, die für das Gelingen der 1. Bündnermeisterschaft beigetragen haben.