karate chur header
  • p9151127
  • p9151122
  • p9151119
  • p9151114
  • p9151112
  • p9151142
  • p9151138
  • p9151136
  • p9151133
  • p9151128

Turniere 2011

20. Kolibricup

Am Sonntag, 11. Dezember 2011, wurde der 20. Kolibricup vom Dojo Wohlen durchgeführt. 64 Karatekas aus den Dojos Chur, Tübach-Goldach, Ilanz, Trimmis und Wohlen nahmen teil. Es wurden im bekannten Modus die besuchten Trainingseinheiten (0,5 Punkte pro Training) zwischen August bis November 2011, zwei Katas und die gewonnen Kämpfe gewertet. Bei Punktegleichstand zählte 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen. Die Einteilungen bestanden wiederum aus den drei Grössenkategorien Klein / Mittel und Gross.

In der Kategorie +4. Kyu waren 7 Karatekas aus den Dojos Chur, Ilanz, und Trimmis am Start. Sie mussten in derselben Zeitspanne ebenfalls mindestens an einem Training teilgenommen haben. Für sie zählten weder die Kampfpunkte noch konnten sie Katas laufen.

Sensei Toni übernahm die Schiedsrichtereinteilungen und war mit Sempai Fritz und Sempai Sandro am Richten. Shihan Edi war  als Coach im Klicker der Kategorien Klein / Mittel / Gross sowie in der Kategorie Klicker + 4. Kyu tätig. Das Abschneiden der Churer Karatekas ist folgendermassen:

           Kategorie Klein (22 Karatekas):

  1. Rang:   Sina   Mattheiss (Trimmis)

25,40 Punkte

 

  2. Rang:   Alanis   Schönenberger (Ilanz)

25,25 Punkte

  3. Rang:   Timo   Schönenberger (Ilanz)

24,05 Punkte

  7. Rang:   Aron Janka   (Chur)

21,95 Punkte

 

  14. Rang: Noel Patscheider (Chur)

19,80 Punkte

 

  16. Rang: Samira Janka (Chur)

19,50 Punkte

 

  19. Rang: Tenzin Norsang (Chur)

19,00 Punkte

 

  21. Rang: Carolina Raschein   (Chur)

18,15 Punkte

 

 

          Kategorie Mittel (23 Karatekas):

  1. Rang:   Michele   Mattheiss (Trimmis)

25,35 Punkte

 

  2. Rang:   Luca Gansner   (Chur)

24,45 Punkte

  3. Rang:   Lukas   Brändli (Wohlen)

23,45 Punkte

 

 

          Kategorie Gross (19 Karatekas):

  1. Rang:   Chantal   Gauch (Wohlen)

26,85 Punkte

 

  2. Rang:   Ivo Brunner   (Trimmis)

24,55 Punkte

  3. Rang:   Nadja   Gansner (Chur)

24,00 Punkte

 

  7. Rang:   Laim Sergio   (Chur)

21,25 Punkte

 

  9. Rang:   Kalani   Badurek (Chur)

20,70 Punkte

 

  17. Rang: Alessia Albanesi (Chur)

19,45 Punkte

 

 

          Kategorie + 4. Kyu (7 Karatekas):

  1. Rang:   Florian   Zurfluh (Ilanz)

  2. Rang:   Simon   Zurfluh (Ilanz)

  3. Rang:   Désirée   Hartmann (Chur)

  4. Rang:   Raphael   Cajacob (Chur)

Wir danken allen Helfern und Schiedsrichtern, welche zum Gelingen des 20. Kolibricups beigetragen haben. Die detaillierten Ranglisten sind in der Homepage der IFK Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

 

Kumite Schweizermeisterschaft

Infolge Nichtaustragung durch das Dojo Goldach - Tübach übernahmen wir die Organisation der Kumite - Schweizermeisterschaft. Aus diesem Grund trugen wir am Samstag, 19. November 2011, das Turnier in den Kategorien Clicker Einzel und Team sowie Junioren Kyokushin in der Turnhalle Oberhof in Schiers aus. Von uns kämpften Tanja Gabathuler, Désiréé Hartmann, Nadja Gansner, Raphael Cajacob, Sutharsan Thavarasah, Sergio Laim und Kalani Badurek in der Kategorie Clicker Einzeln und Mannschaft. Als Coach amteten Shihan Edi Gabathuler und Andrea Gansner. Sensei Anton Gansner war als Schiedsrichterchef zuständig und Sempai Sandro Gabathuler amtete ebenfalls als Richter.

In der Kategorie Clicker Knaben waren 34 Karatekas am Start:

       Raphael besiegte im ersten Durchgang Jason Benz als Goldach - Tübach. Im zweiten Durchgang gewann er gegen den Obwaldner Nicolas Blättler. Danach verlor er im Achtelsfinal gegen den international routinierten Florian Zurfluh aus Ilanz.

       Sergio verlor seinen ersten Kampf gegen den Obwaldner Andi Richli.

       Sutharsan gewann die erste Begegnung gegen den Trimmis Jann Mattenberger. Danach verlor er seine Begegnung gegen den Krienser Fabian Küchler.

In der Kategorie Clicker Mädchen waren 28 Karatekas am Start:

       In der ersten Begegnung besiegte Nadja die Trimmiserin Sina Mattheiss. Danach schlug sie die Krienserin Jessica Berruex. Im Achtelsfinal wurde sie von der Wohlerin Chantal Gauch besiegt.

       Kalani verlor ihre Begegnung gegen Désirée Ammann aus Goldach - Tübach.

       Désirée hatte zu Beginn ein Freilos. Danach besiegte sie Jeannine Risch aus Trimmis klar. Im Achtelsfinal verlor sie gegen die Obwaldnerin Nadine Fallegger.

       Tanja hatte im ersten Durchgang ein Freilos. Danach besiegte sie die Obwaldnerin Maja Vicic klar. Schliesslich schlug sie die Trimmiserin Michele Mattheiss und Chantal Gauch aus Wohlen klar. Im Final traf sie auf die Anglikonerin Angela Felber. In einem packenden Kampf konnte sie den Sieg klar für sich verbuchen. Somit war Tanja ihren Titel verteidigen und war erneut Schweizermeisterin - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

  1. Rang: Tanja Gabathuler, Kyokushinkai Karate Chur
  2. Rang: Angela Felber, Dojo Anglikon
  3. Rang: Nadine Fallegger, Dojo Obwalden und Chantal Gauch, Dojo Wohlen

Nachfolgend an die Kategorie Einzel waren 11 Mannschaften am Start:

       Kalani konnte im Team Kriens 2 mitmachen. Im ersten Durchgang trafen sie auf die Karatekas vom Team Goldach - Tübach 1 und unterlagen, was ihr Ausscheiden bedeutete.

       Sergio konnte im zusammengewürfelten Team Ilanz - Trimmis - Chur mitmachen. Im ersten Durchgang wurden sie vom Team Kriens 3 besiegt.

       Das Team Chur bestand aus Tanja, Désirée, Nadja, Sutharshan und Raphael. Am Anfang hatten sie ein Freilos. Danach besiegten sie das Team Kriens 3 überlegen mit 5 : 0. Die Mannschaft Obwalden schlugen sie mit 2 : 1. Zum Schluss trafen sie auf Ilanz. Nach packenden Kämpfen stand es im Final 2 : 2. Dies bedeutet ein Stichkampf. Nun hiess es Tanja gegen Simon. Beide kannten sie von den gemeinsamen Trainings sehr gut und schenkten sich nichts. Zum Schluss gelang es Simon den Sieg an sich zu reissen. Dies bedeutete den Vizeschweizermeistertitel für unser Team - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

  1. Rang: Ilanz
  2. Rang: Chur
  3. Rang: Kriens 1 und Obwalden

Am Schluss des Turniers wurde bekannt gegeben, dass Sempai Sandro die Prüfung zum Clickerschiedsrichter B bestanden hatte - herzliche Gratulation.

Wir danken allen Helfern des Dojos Chur, die es ermöglichten, kurzfristig die Schweizermeisterschaft durchführen zu können - domo arigato gozaimashita.

 

1. Ichi Geki Cup

Am Samstag, 29. Oktober 2011, wurde der erste Ichi Geki Cup durch das Dojo Wettingen ausgetragen. Als Voraussetzung durften die Karatekas nach dem achtzehnten Altersjahr im Kyokushinkai an höchstens drei Turnieren teilgenommen haben. Als Mindestgrad wurde der 8. Kyu vorgeschrieben. Insgesamt 25 Karatekas hatten sich in der Turnhalle der Kantonsschule Wettingen fürs Turnier eingefunden. Gekämpft wurde für zwei Minuten im "Round Robin-System". Dies bedeutete:  der Sieg wurde mit zwei Punkten, ein Unentschieden mit je einem Punkt und die Niederlage mit 0 Punkt pro Karateka gewertet. Die Kategorien waren Herren - 70 kg; Herren - 80 kg; Herren Open, Damen - 60 kg und Damen Open. Es wurde je ein Kampf pro Kategorie durchgeführt und dann begann es wiederum von vorne.

Aus unserem Dojo starteten Andreas Janka (Vater von Aron und Samira) und Fabian Cajacob (Vater von Raphael), beide 7. Kyu. Als Schiedsrichterchef amtete Sensei Toni Gansner, 4. DAN, und als Coach war Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, im Einsatz.

 

           Kategorie Herren - 80 kg (9 Karatekas):

In der ersten Begegnung traf Andreas (AJ) auf Claudio Müller aus dem Do - Karate Rieden. Mit zwei harten Faustschlägen machte AJ alles klar und gewann mit Ippon (einem vollen Punkt) vor dem Ende der Kampfzeit.

Im zweiten Durchgang traf er auf den Zofinger Sebastian Cichofski. Während den zwei Minuten ergatterte AJ mit einem harten Faustschlag einen Waza - ari (halben Punkt) und gewann auch diesen Kampf nach zwei Minuten.

Mit dem Krienser David Grande machte er kurzen Prozess. Bereits nach 13 Sekunden traf ihn AJ mit einem derart harten Faustschlag, dass sich David über längere Zeit nicht mehr erholen konnte - die Wertung lautete Ippon (unverzüglicher Sieg).

Da der Krienser Friedrich Wernli infolge Grippe nicht starten konnte, wurde dies für AJ als und die anderen Karatekas in seinem Pool als Sieg gewertet. Mit acht Punkten war AJ nun Poolsieger.

Nun wurde es spannend, denn der 41-jährige AJ stand dem Sieger des Pool B - dem 20-jährigen Trimmiser Ursin Metzger -  gegenüber. In einem packenden Bündner Finale traf Ursin AJ mit einer unerlaubten Technik wofür er ein Genten Ichi erhielt. Nachdem AJ sich erholt hatte ging es auf beiden Seiten mit Elan weiter zur Sache. Am Schluss lautete die Entscheidung 5 : 0 für AJ. Damit war er Sieger der Kategorie Herren -80 kg - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

1. Rang:            Andreas Janka, Kyokushinkai Karate Chur

2. Rang:            Ursin Metzger, Trimmis

3. Rang:            Sebastian Cichofski, Zofingen

 

           Kategorie Herren Open (4 Karatekas):

In der ersten Begegnung traf Fabian auf Christian Huber (Braungurt) aus dem Do - Karate Rieden. Nach einem harten Kampf - in welchem sich die beiden nichts schenkten - hiess es Unentschieden und jeder erhielt einen Wertungspunkt.

Im zweiten Durchgang traf er auf den routinierten Nijatdhe Tafili (Grüngurt) aus Obwalden. Nach 45 Sekunden erhielt Fabian einen unkontrollierten Schlag auf den Kehlkopf worauf sein Gegner disqualifiziert wurde. Aufgrund des Arztentscheides konnte Fabian nicht mehr weiter kämpfen. Da sein Gegner zuvor zwei Kämpfe gewonnen hatte, stand es im Gesamtresultat 4 :3 für diesen und Fabian belegte den zweiten Platz - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

1. Rang:            Nijatdhe Tafili, Obwalden

2. Rang:            Fabian Cajacob, Kyokushinkai Karate Chur

3. Rang:            Christian Huber, Do - Karate Rieden

Wir danken den Schiedsrichtern und den Karatekas des Dojos Wettingen für ihren Einsatz und dass sie es möglich machten, dass dieses lehrreiche Nachwuchsturnier stattfinden konnte.

 

Severn Challenge - Cup of Europe 2011

Vom 21. bis zum 24. Oktober 2011 fand in London das internationale Junioren Turnier „Severn Challenge“, an dem Wales, England, und die Nationen Holland und die Schweiz teilnahmen, statt. Das Turnier wurde durch Shihan Andrew Turner (England) organisiert.

Aus unserem Dojo nahmen Tanja Gabathuler und Désirée Hartmann als Kämpferinnen sowie Sensei sowie Toni Gansner als Coach teil. Die gesamte Schweizer Delegation war 17 Personen stark. Das Turnier fand am Sonntag, 23. Oktober 2011, in Cheshunt, das nördlich von London liegt, statt.

In der Disziplin Clicker fanden ausschliesslich Mannschaftskämpfe statt. Da das Team in diesem Wettkampf hauptsächlich aus Ostschweizer Karatekas bestand, wurde dieses von Sensei Toni gecoacht. In der ersten Runde verloren die Schweizer gegen den Wales knapp mit 3:4. In der nächsten Runde erkämpfte sich das Team ein 3:3 Unentschieden gegen England. In der dritten Durchgang gewann unser Team mit 6:0 Siegen gegen Holland.

In der Gesamtbilanz erkämpfte sich das Schweizer Team den ausgezeichneten zweiten Platz. Tanja gewann alle drei Kämpfe und Désirée gewann zwei ihrer drei Kämpfe. Die Rangliste:

1. Rang:            Wales

2. Rang:            Schweiz

3. Rang:            Holland

4. Rang:            England

Am gleichen Turnier wurden auch Kämpfe in der Disziplin „Kyokushinkai Junioren“ durchgeführt. Weitere Details sind nächstens in unseren Schweizerischen Homepage unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

 

10. Calandacup 2011

Am zehnten dojointernen Turnier vom Samstag, 17. September 2011, nahmen total 27 Karatekas in den Kategorien Klein, Mittel und Gross teil. Für die Wertung zählten  die letzten 12 Donnerstagstrainings, wodurch alle vom Weissgurt an dieselben Voraussetzung hatten. Pro besuchtes Training gab es ein Punktebonus von 0,25. Dies bedeutete beispielsweise, dass vier besuchte Unterrichtseinheiten einem gewonnen Kampf entsprachen.

Als Kampfrichter waren folgende Karatekas im Einsatz:

Ø    Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sensei Toni Gansner, 4. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sempai Marc Tanno, 1. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN, Kyokushinkai Karate Chur

Ø    Kohai Andrea Gansner, 1. Kyu, Kyokushinkai Karate Chur

Die Katas wurden von 5,0 bis 7,0 Punkten bewertet. Es zählte der Durchschnitt der Pflicht- und Wahlkatas. Diese wurden von fünf Richtern bewertet, wobei pro Kata die höchste und tiefste Bewertung als Streichnote galt.

Zum Schluss wurden die so genannten Klickerkämpfe, welche gemäss Reglement zum Schutz der Karatekas keinen Kontakt erlauben, ausgetragen. Für ein Freilos und für jeden gewonnen Kampf erhielt der siegende Karateka einen Punkt. Diese Punkte wurden wiederum mit den Trainingsbonus- und den Katapunkten zusammengezählt. Bei Punktegleichstand für die ersten drei Plätze zählte: 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen, wobei dies lediglich für die ersten drei Podestplätze vorgesehen gewesen wäre.

Das Ziel war die Motivation und Belohnung für besuchte Unterrichtsstunden, die Eruierung des körperlichen und geistigen Zustandes der Karatekas durch die Katas sowie die Förderung des Kampfgeistes. Allen teilnehmenden Karatekas wurde zudem noch eine Medaille überreicht. Resultate:

           Kategorie Klein (7 Karatekas):

1. Rang:    Janka Aron

 

26,80 Punkte

2. Rang:    Janka Samira

 

25,10 Punkte

3. Rang:    Sritharan   Sharon

 

20,95 Punkte

4. Rang:    Columberg   Jarno

 

19,40 Punkte

5. Rang:    Adjovi Sena   Amel

 

19,40 Punkte

6. Rang:    Raschein   Carolina

 

18,75 Punkte

7. Rang:    Sarkar Timo

 

18,50 Punkte

 

           Kategorie Mittel (10 Karatekas):

1. Rang:    Gansner Luca   Remo

 

25,65 Punkte

2. Rang:    Sivanantham   Kowthan

 

24,05 Punkte

3. Rang:    Patscheider   Noel

 

23,65 Punkte

4. Rang:    Arthur   Chandran Alex

 

22,05 Punkte

5. Rang:    Norsang   Tenzin

 

21,40 Punkte

6. Rang:    Schnüriger   Michael

 

20,25 Punkte

7. Rang:    Dickenmann   Olivia

 

20,00 Punkte

8. Rang:    Aziri Fiona

 

19,85 Punkte

9. Rang:    Flores Rafael

 

19,30 Punkte

10. Rang:  Sivakumar Danuschan

 

17,80 Punkte

 

           Kategorie Gross (10 Karatekas):

1. Rang:    Cajacob   Raphael

 

27,05 Punkte

2. Rang:    Thavarasah   Sutharshan

 

25,40 Punkte

3. Rang:    Laim Sergio

 

23,95 Punkte

4. Rang:    Badurek   Kalani

 

22,90 Punkte

5. Rang:    Gansner Nadja

 

22,30 Punkte

6. Rang:    Hartmann   Julia

 

21,20 Punkte

7. Rang:    Mininni   Matteo Raoul

 

21,10 Punkte

8. Rang:    Hartmann   Jasmin

 

20,55 Punkte

9. Rang:    von Euw Leana

 

19,30 Punkte

10. Rang:   Albanesi Alessia

 

19,00 Punkte

Wir danken den Kampfrichtern, allen Helferinnen und Helfern, sowie allen, welche Kuchen und Sandwiches mitbrachten herzlich für ihren "Samstagseinsatz". Ohne eure Unterstützung wäre es nicht möglich ein Turnier durchzuführen. Es war super und wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder auf euch zählen können. Domo arigato gozaimashita, was in der japanischen Sprache DANKE bedeutet.

 

Weltmeisterschaft London

Am Samstag, 23. Juli 2011, wurde die Weltmeisterschaft in den Kategorien Clicker und Nachwuchs Kyokushinkai in der K2 - Halle in London - Crawley ausgetragen. Die Teilnahmebedingungen im Clicker waren: 10-jährig bis unter 16-jährig und mindestens 8. Kyu. Das Dojo Chur war durch die Clickerkämpferinnen fürs Einzel und im Team Tanja Gabathuler und Andrea Gansner, beide 1. Kyu, Sensei Toni Gansner, 4. DAN, Clickercoach und Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN, Schiedsrichter Clicker und Kyokushinkai vertreten.

Nach der Eröffnung um 10.00 Uhr war es endlich soweit, insgesamt 11 Clicker - Mannschaften - welche aus Mädchen und Knaben zusammengesetzt waren - standen in der Halle. Das Schweizer Team traf in der ersten Runde auf Irland, welche sie mühelos besiegen konnten. Danach schlugen sie  Ungarn und trafen auf Grossbritannien B. Nach packenden Kämpfen unterlag unser Team mit 2 : 3 und belegte somit den dritten Schlussrang an der Clicker Weltmeisterschaft - herzliche Gratulation. Rangliste:

Zwischen den Kämpfen durften wir wohl an einem einzigartigen Erlebnis teilnehmen: Im Namen des Weltverbandes International Federation of Karate Kyokushinkai wurde Hanshi Steve Arneil der 10. DAN überreicht - herzliche Gratulation.

In der Kategorie Clicker Einzel Mädchen standen insgesamt 26 der weltbesten IFK Karatekas aus 9 Nationen am Start. Im ersten Durchgang besiegte Tanja Gabathuler die Irin Shauna Corroon. Danach schlug sie die Britin Danielle Lewis klar. Weiter gelang es ihr, die Norwegerin Evy Bjornestad zu schlagen. Im Halbfinal unterlag Tanja dann der Britin Hayley Rolands und belegte somit den dritten Rang an der Clicker Weltmeisterschaft im Einzel - herzlich Gratulation.

Andrea Gansner besiegte im ersten Kampf die Norwegerin Anasa Car klar. Dann errang sie den Sieg gegen die Polin Zuzanna Szuskiewicz. In der dritten Begegnung schlug sie die Britin Stephanie Williams. Im Halbfinal traf sie auf die Norwegerin Christel Ingebretsen, besiegte sie und stand somit im Final! Dort traf sie auf die routinierte Britin Hayley Rowlands. Nach packenden 2 Minuten war es soweit - Schiedsrichterentscheidung.... Mit 2 : 1 gewann die Britin, somit belegte Andrea den zweiten Rang an der Clicker Weltmeisterschaft im Einzel - herzlich Gratulation. Resultate:

Aus unserer Sicht kann mit Stolz gesagt werden, dass unsere beiden Karatekas hervorragende Leistungen zeigten und sich die intensiven Vorbereitungen gelohnt haben - wir sind stolz auf euch! Herzlichen Dank an Sensei Toni Gansner, der ihnen die nötigen Details beibrachte und die beiden Karatekas während dem Turnier professionell begleitete - domo arigato gozaimashita - OSU.

Zu den weiteren Resultaten und Fotos verweisen wir auf die Schweizerische Homepage: www.ifk-schweiz.ch

 

19. Kolibricup

Am Sonntag, 19. Juni 2011, wurde der 19. Kolibricup vom Dojo Ilanz in Sagogn durchgeführt. 54 Karatekas aus den Dojos Chur, Tübach-Goldach, Ilanz, Obwalden, Trimmis und Wohlen nahmen teil. Es wurden im bekannten Modus die besuchten Trainingseinheiten (0,5 Punkte pro Training) zwischen Januar bis Juni 2011, zwei Katas und die gewonnen Kämpfe gewertet. Bei Punktegleichstand zählte 1. die höchste Trainingsteilnahme, 2. die höchste Streichnote der Pflichtkata, 3. die höchste Streichnote der Freikata, 4. Siege durch Kämpfen anstatt Freilos, 5. Auskämpfen. Die Einteilungen bestanden wiederum aus den drei Grössenkategorien Klein / Mittel und Gross.

In der Kategorie +4. Kyu waren 8 Karatekas aus den Dojos Chur, Ilanz, Kriens und Trimmis am Start. Sie mussten in derselben Zeitspanne ebenfalls mindestens an einem Training teilgenommen haben. Für sie zählten weder die Kampfpunkte noch konnten sie Katas laufen.

In der Kategorie Koykushinkai waren - zur Weltmeisterschaftvorbereitung in London vom 23. Juli 2011 - Karatekas aus Kriens und Obwalden.

Shihan Edi übernahm die Schiedsrichtereinteilungen. Zusätzlich aus unserem Dojo richteten Sempai Fritz und Sempai Sandro. Sensei Toni war  als Coach im Klicker der Kategorien Klein / Mittel / Gross sowie in der Kategorie + 4. Kyu tätig. Das Abschneiden der Churer Karatekas ist folgendermassen:

           Kategorie Klein (19 Karatekas):

  1. Rang:   Timo   Schönenberger (Ilanz)

26,15 Punkte

 

  2. Rang:   Sina   Mattheis (Trimmis)

25,70 Punkte

  3. Rang:   Fabia   Schönenberger (Ilanz)

25,35 Punkte

  8. Rang:   Aron Janka   (Chur)

22,25 Punkte

 

  9. Rang:   Samira Janka   (Chur)

21,10 Punkte

 

  11. Rang: Noel Patscheider (Chur)

20,95 Punkte

 

  18. Rang: Tenzin Norsang (Chur)

20,00 Punkte

 

  19. Rang: Samira Cajacob (Chur)

17,00 Punkte

 

 

          Kategorie Mittel (17 Karatekas):

  1. Rang:   Sutharshan   Thavarasah (Chur)

27,15 Punkte

 

  2. Rang:   Jenny   Kösters (Tübach)

24,40 Punkte

  3. Rang:   Michele   Mattheis (Trimmis)

24,15 Punkte

 

    7. Rang:   Luca Remo Gansner (Chur)

22,50 Punkte

 

  17. Rang: Julia Hartmann (Chur)

17,35 Punkte

 

 

          Kategorie Gross (18 Karatekas):

  1. Rang:   Chantal   Gauch (Wohlen)

26,90 Punkte

 

  2. Rang:   Lea Roth   (Tübach)

25,15 Punkte

  3. Rang:   Désirée   Ammann (Tübach)

24,80 Punkte

 

  5. Rang:   Nadja   Gansner (Chur)

23,35 Punkte

 

  7. Rang:   Kalani   Badurek (Chur)

22,35 Punkte

 

  8. Rang:   Sergio Laim   (Chur)

22,05 Punkte

 

  9. Rang:   Alessia   Albanesi (Chur)

21,60 Punkte

 

  17. Rang: Jasmin Hartmann (Chur)

18,75 Punkte

 

  18. Rang: Severin Endres (Chur)

18,55 Punkte

 

 

          Kategorie + 4. Kyu (8 Karatekas):

  1. Rang:   Florian   Zurfluh (Ilanz)

  2. Rang:   Simon Zufluh   (Ilanz)

  3. Rang:   Andrea   Gansner (Chur)

  4. Rang:   Sina Burri   (Kriens)

Wir danken allen Helfern und Schiedsrichtern, welche zum Gelingen des 19. Kolibricups beigetragen haben. Die detaillierten Ranglisten sind in der Homepage der IFK Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen.

 

Antwerp Diamond Cup 2011

Am Samstag den 28. Mai fand in Antwerpen / Belgien der dritte Diamond Cup statt. Das Turnier wurde durch Shinkyokushin Belgien, von Sensei Koen Spitals organisiert.

Aus der Schweiz nahmen Sempai Anita Bucher als Kämpferin, Sensei Heinz Muntwyler als Coach und Sensei Toni Gansner als Schiedsrichter teil. Am sehr gut organisierten Wettkampf, an dem total 105 Kämpfer(innen) aus 16 Nationen teilnahmen, wurde in total sieben Gewichtsklassen gekämpft.

Sempai Anita gewann ihren ersten Kampf, da sich ihre Gegnerin die in zwei Kategorie kämpfen wollte, verletzt hatte. Im Halbfinal kämpfte Anita sehr gut mit einer Kämpferin aus Polen. Leider hat sich Anita nach ca. 2 min Kampfdauer die Schulter ausgekugelt und verlor diesen Kampf durch Ippon. Anita versuchte dann im kleinen Final nochmals zu kämpfen, musste aber nachdem die Schulter nochmals auskugelte aufgeben. Sensei Toni hatte die Möglichkeit, wieder Erfahrungen als Schiedsrichter zu machen und wird diese in künftige Schiedsrichterkurse integrieren können. Herzlichen dank an die Organisatoren für die Durchführung dieses interessanten Turniers.

 

Kata Schweizermeisterschaft

Am Samstag, 28. Mai 2011, führte der Karateclub Strengelbach die Kata Schweizermeisterschaft durch. Da sie in ihrem Dorf keine Dreifachturnhalle haben, wurde das Turnier in der Sporthalle Breiten in Rothrist ausgetragen. Die Startreihenfolge für die 109 Karatekas aus den 12 Dojos war Elite, Nachwuchs und zum Schluss Junioren.

Aus unserem Dojo nahmen Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN (für die Kategorie Elite), Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN, und Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN (beide für die Kategorien Nachwuchs und Junioren), als Schiedsrichter teil. Martina Cantieni, 3. Kyu, startete in der Kategorie Nachwuchs und bildete zusammen mit zwei Ilanzerinnen ein Team. In der Kategorie Junioren Einzel und Team starteten Tanja Gabathuler, Andrea Gansner und Désirée Hartmann, alle 2. Kyu, sowie Sarah Casaulta, 3. Kyu, Raphael Cajacob, 4. Kyu, Laim Sergio, Nadja Gansner und Thavarasah Sutharsan, alle 5. Kyu.

Infolge der anstehenden Clicker Weltmeisterschaft vom 23. Juli 2011 in London hatte wir keine Trainingsprioritäten für Kata für Tanja und Andrea gesetzt. Trotzdem waren wir gespannt, wie ihre Leistungen ausfallen werden.

Der Modus lag gemäss IFK - Reglement folgendermassen fest: im ersten Durchgang starten alle, im zweiten die besten 16 und im dritten die besten 8. Die Katabewertung zählte für die jeweilige Runde. Der Mindestgrad liegt beim 6. Kyu - also Gelbgurt. Das Maximalalter für die Kategorie Junioren beträgt 15 Jahre und ist nach unten offen. Dies hat zur Folge, dass auch sehr junge Karatekas in derselben Kategorie sind. Die 14 und 15-jährigen, welche körperlich weiter entwickelt sind, sind zweifelsohne in der Lage, mehr körperliche Spannung in die Kata zu bringen. Sicherlich ein Nachteil - aber um so höher ist ein guter Platz eines jüngeren Karatekas - auch wenn er nicht auf dem Podest steht - zu werten.

Nachfolgend die Resultate (bei Punktegleichstand zählt das Gesamtresultat der Streichnoten):

         Nachwuchs Damen Einzel (11 Karatekas):

1. Rang:   Christa Hausherr, Karateclub Wohlen

3. Durchgang:  22,3 Punkte

2. Durchgang:  22,3 Punkte

1. Durchgang:  22,1 Punkte

2. Rang:   Veronica Di Lisi, Karateclub Wohlen

3. Durchgang:  22,2 Punkte

2. Durchgang:  21,9 Punkte

1. Durchgang:  21,8 Punkte

3. Rang:   Lara-Maria Steiner, Karate Do Obwalden

3. Durchgang:  22,1 Punkte

2. Durchgang:  22,2 Punkte

1. Durchgang:  22,1 Punkte

10. Rang:  Martina Cantieni, Karateschule Chur

2. Durchgang:  20,9 Punkte

1. Durchgang:  21,1 Punkte

         Nachwuchs Damen gemischt (6):

1. Rang:   Wohlen (Christa Hausherr / Keerthana   Veerasingam / Naomi Heinzen)

3. Durchgang:  22,3 Punkte

2. Durchgang:  21,9 Punkte

1. Durchgang:  21,7 Punkte

2. Rang:   Kriens (Davide Grande / Katharina   Studhalter / Sara Peralta)

3. Durchgang:  22,1 Punkte

2. Durchgang:  22,2 Punkte

1. Durchgang:  21,9 Punkte

3. Rang:   Oftringen - Strengelbach (Daniele   Rutella / Jean-Claude Stadelmann / Romina Klaus)

3. Durchgang:  21,8 Punkte

2. Durchgang:  21,9 Punkte

1. Durchgang:  21,7 Punkte

6. Rang:   Ilanz - Chur (Barbara Schönenberger /   Anja Vinzens / Martina Cantieni)

3. Durchgang:  21,3 Punkte

2. Durchgang:  21,5 Punkte

1. Durchgang:  21,2 Punkte

 

         Junioren Mädchen Einzel (24 Karatekas):

1. Rang:   Sina Burri, Karateschule Kriens

3. Durchgang:  22,9 Punkte

2. Durchgang:  22,2 Punkte

1. Durchgang:  21,9 Punkte

2. Rang:   Jeannine Wülser, Karateschule Kriens

3. Durchgang:  22,8 Punkte

2. Durchgang:  22,3 Punkte

1. Durchgang:  22,0 Punkte

3. Rang:   Andrea Gansner, Karateschule Chur

3. Durchgang:  22,6 Punkte

2. Durchgang:  22,2 Punkte

1. Durchgang:  22,4 Punkte

4. Rang:  Tanja Gabathuler, Karateschule Chur

3. Durchgang:  22,5 Punkte

2. Durchgang:  22,1 Punkte

1. Durchgang:  22,2 Punkte

8. Rang:  Désirée Hartmann, Karateschule Chur

3. Durchgang:  21,7 Punkte

2. Durchgang:  21,6 Punkte

1. Durchgang:  21,4 Punkte

14. Rang:  Sarah Casaulta, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,3 Punkte

1. Durchgang:  21,5 Punkte

23. Rang:  Nadja Gansner, Karateschule Chur

1. Durchgang:  20,4 Punkte

 

         Junioren Knaben Einzel (30 Karatekas):

1. Rang:   Simon Zurfluh, Karatedojo Ilanz

3. Durchgang:  23,0 Punkte

2. Durchgang:  23,3 Punkte

1. Durchgang:  23,3 Punkte

2. Rang:   Manuel Teller, Karateschule Kriens

3. Durchgang:  22,9 Punkte

2. Durchgang:  22,6 Punkte

1. Durchgang:  22,8 Punkte

3. Rang:   Florian Zurfluh, Karatedojo Ilanz

3. Durchgang:  22,3 Punkte

2. Durchgang:  23,0 Punkte

1. Durchgang:  23,1 Punkte

5. Rang:   Raphael Cajacob, Karateschule Chur

3. Durchgang:  21,9 Punkte

2. Durchgang:  21,8 Punkte

1. Durchgang:  22,1 Punkte

10.   Rang:  Thavarasah Sutharsan, Karateschule Chur

2. Durchgang:  21,5 Punkte

1. Durchgang:  21,8 Punkte

22. Rang:  Sergio Laim, Karateschule Chur

1. Durchgang:  21,1 Punkte

 

         Junioren Team gemischt (18):

1. Rang:   Kriens 1 (Manuel Teller / Sina Burri /   Tanja Thüring)

3. Durchgang:  23,4 Punkte

2. Durchgang:  23,3 Punkte

1. Durchgang:  23,0 Punkte

2. Rang:   Ilanz 1 (Simon Zurfluh / Florian   Zurfluh / Nina Casutt)

3. Durchgang:  23,1 Punkte

2. Durchgang:  23,0 Punkte

1. Durchgang:  22,9 Punkte

3. Rang:   Chur 1 (Tanja Gabathuler / Andrea   Gansner / Désirée Hartmann)

3. Durchgang:  22,9 Punkte

2. Durchgang:  22,8 Punkte

1. Durchgang:  22,6 Punkte

13. Rang:   Churer   2 (Sarah Casaulta / Raphael Cajacob / Sutharsan Thavarasah)

2. Durchgang:  21,0 Punkte

1. Durchgang:  21,5 Punkte

16. Rang:   Chur - Trimmis (Sergio Laim / Nadja   Gansner / Nicolas Stöckli)

2. Durchgang:  20,7 Punkte

1. Durchgang:  21,0 Punkte

Herzliche Gratulation unseren erfolgreichen Karatekas. Die detaillierten Ranglisten aller Karatekas sind in der Homepage der IFK - Switzerland Kyokushinkai unter www.ifk-schweiz.ch zu sehen. Zum Schluss möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern herzlich für ihren Einsatz bedanken.

 

Swiss Open Juniors

Am Samstag, 14. Mai 2011, wurde in der Sporthalle Eichli in Stans das Swiss Open Juniors der Shinkyokushin - Association Schweiz durchgeführt. Aus unserem Dojo nahm Sempai Sandro Gabathuler, 1. DAN, in der Kategorie 71 - 75 kg teil. Als Coach amtete Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN.

Insgesamt 283 Karatekas aus Belgien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Holland, Kasachstan, Litauen, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Russland, Ukraine und der Schweiz waren in den verschiedenen Kategorien angemeldet. Aufgrund von Visaproblemen konnten einige nicht in die Schweiz einreisen. Dies hatte zur Folge, dass 6 statt 8 Karatekas in der Kategorie von Sempai Sandro teilnahmen. Der Kampfmodus sah folgendes vor: 2 Minuten / bei Gleichstand 2 Minuten Verlängerung / Gewichtsentscheid mit mehr als 3 kg Unterschied Siegzuteilung für den Leichteren / bei Gleichstand 1 Minute Verlängerung und danach zwingender Schiedsrichterentscheid. Als Schutzausrüstung mussten die Schienbeinristschoner, Handschoner und der Tiefschutz getragen werden. Der Zahnschutz konnte nach eigenem Ermessen eingesetzt werden.

Im ersten Kampf traf Sempai Sandro auf Sempai David Schuler von Shinkyokushin Deutschland. Nach einem harten Kampf, bei welchem sich beide nichts schenkten, gelang es Sempai Sandro seinen Gegner mit einem tsuki auf die Brust derart stark zu treffen, dass dieser sich nicht mehr erholen konnte. Er wurde dafür mit einem Ippon (vollen Punkt) belohnt und war somit eine Runde weiter.

Der nächste Gegner, Christer Karlsen vom Shinkyokushin Norwegen, hatte zuvor ein Freilos und konnte somit noch "frisch" an den Start. Nach packenden zwei Minuten, bei welchen sich bei Sempai Sandro jedoch eine Daumenverletzung bemerkbar machte, war es unentschieden. Somit ging es in die erste Verlängerung. Im Verlaufe des Kampfes zeigte sich eine konditioneller Mangel bei Sempai Sandro. Dadurch gelang es dem Norweger, zwei Techniken, für welche er jeweils einen Waza - ari (halber Punkt) erhielt, anzubringen. Dies bedeutete das Aus für Sempai Sandro, wodurch er den 3. Rang belegte - herzliche Gratulation. Die Rangliste:

1. Christer Karlsen, Shinkyokushinkai Norwegen

2. Ernestas Valionis, Shinkyokushinkai Wallis

3. Sandro Gabathuler, Kyokushinkai Karate Chur

3. Pascal Küng, Kyokushinkai Karate Do Obwalden

Es war ein sicherlich auch ein lehrreiches Turnier und eine Erfahrung mehr, die wir machen konnten. Wir bedanken uns bei Shihan Peter Steinmann, 5. DAN und Landesvertreter der Shinkyokushinkai - Association Schweiz, für die Möglichkeit der Teilnahme - OSU.

 

Pilatuscup

Am Samstag, 26. März 2011, wurde der jährlich stattfindende Pilatuscup in Kriens ausgetragen. Aus dem Dojo Chur nahmen 13 Karatekas teil. Sensei Toni Gansner (Schiedsrichterchef Schweiz) und Sempai Marcel Schäpper, 1. DAN, waren als Schiedsrichter tätig. Als Coach amtete Shihan Edi Gabathuler, 6. DAN. Infolge der Vornominationen von Tanja Gabathuler und Andrea Gansner, beide 2. Kyu, sowie Désirée Hartmann, 3. Kyu, für die Clicker - Weltmeisterschaft im Juli in London, wurde unser Schwerpunkt für diese drei Karatekas auf das Kämpfen gesetzt.

Um 10.00 Uhr begann das Turnier und die Karatekas aus Belgien, Holland, Grossbritannien und 9 Dojos der Schweiz waren am Start. Angefangen wurde mit der Disziplinen Kata. Nachfolgend die Resultate (bei Punktegleichstand entschieden die besseren Streichnoten):

           Kata Blau- / Gelbgurte Mädchen (35 Karatekas):

1. Rang

Lea Roth Dojo, Goldach   - Tübach

44.40 Punkte

2. Rang

Chiara Marbacher, Dojo Rothenburg

 44.30 Punkte

3. Rang

Isabelle Waldispühl, Dojo Kriens

 44.30 Punkte

19. Rang

Nadja Gansner, Dojo Chur

 42.10 Punkte

24. Rang

Kalani Badurek, Dojo Chur

 41.50 Punkte

30. Rang

Albanesi Alessia, Dojo Chur

 40.40 Punkte

 

           Kata Blau- / Gelbgurte Knaben (47 Karatekas):

1. Rang

Christian Bucher, Dojo Kriens

44.10 Punkte

2. Rang

Fieske Gouw, Holland

43.30 Punkte

3. Rang

Daryl Vos, Holland

43.10 Punkte

11. Rang

Raphael Cajacob, Dojo Chur

42.10 Punkte

16. Rang

Sutharsan Thavarasah, Dojo Chur

41.70 Punkte

22. Rang

Sergio Laim, Dojo Chur

41.50 Punkte

33. Rang

Aron Janka, Dojo Chur

40.70 Punkte

35. Rang

Luca Remo Gansner, Dojo   Chur

40.60 Punkte

45. Rang

Noel Patscheider, Dojo Chur

39.30 Punkte

 

           Kata ab Grüngurt Mädchen (17 Karatekas):

1. Rang

Stephanie Williams, Grossbritannien

46.10 Punkte

2. Rang

Hayley Rowlands, Grossbritannien

45.30 Punkte

3. Rang

Emyly Senior, Grossbritannien

45.00 Punkte

8. Rang

Tanja Gabathuler, Dojo Chur

43.40 Punkte

11. Rang

Andrea Gansner, Dojo Chur

43.00 Punkte

12. Rang

Désirée Hartmann, Dojo Chur

42.90 Punkte

 

Um 13.30 Uhr ging es mit den Klickerkämpfen weiter. Nachfolgend kurz zusammengefasst die Begegnungen unserer Karatekas:

           Kumite Klicker Knaben bis 150 cm (29 Karatekas):

Noel Patscheider traf auf den Holländer   Declan Kater und verlor die Begegnung.

Luca Remo Gansner hatte im ersten   Durchgang ein Freilos. Danach verlor er seinen Kampf gegen den Briten Ryan   Morter.

Aron Janka verlor seinen Kampf gegen den   Holländer Moreno van den Voort.

Sutharsan Thavarasah unterlag in seiner   Begegnung Dario Mensing aus Ilanz.

Raphael Cajacob besiegte den Holländer   Leroy Stenhuys und war darauf folgend wiederum erfolgreich gegen den Krienser   Elias Wey. Im nächsten Kampf besiegte er den Briten Ryan Morter. Im Halbfinal   unterlag er dann dem Kategoriensieger Michael Short und belegte den 3. Rang -   herzliche Gratulation.

1. Rang:   Michael Short, Grossbritannien

2. Rang:   Todd Carr-Williams, Grossbritannien

3. Rang:   Raphael Cajacob, Dojo Chur

3. Rang:   Robel Schönenberger, Dojo Ilanz

 

           Kumite Klicker Knaben über 150 cm (39 Karatekas):

Sergio Laim unterlag in seiner ersten   Begegnung gegen den Briten Darius Roohi

1. Rang:   Jordan Da Costa, Grossbritannien

2. Rang:   Dan Small, Grossbritannien

3. Rang:   Darius Roohi, Grossbritannien

3. Rang:   Rick Molema, Holland

 

           Kumite Klicker Mädchen über 150 cm (30 Karatekas):

Im ersten Durchgang hatte Alessia   Albanesi ein Freilos. Danach unterlag sie Désirée Ammann aus dem Dojo Goldach   - Tübach.

Nadja Ganser kam durch ein Freilos   weiter. In einem packenden Kampf besiegte sie die Krienserin Jessica Beruex.   Schliesslich unterlag sie Angela Felber aus Anglikon.

Auch Kalani Badurek konnte anfänglich   von einem Freilos profitieren. Im nächsten Durchgang traf sie auf die   routinierte Jeannine Wülser und verlor den Kampf.

Andrea Gansner hatte am Anfang ebenfalls   ein Freilos. Danach besiegte sie die Rothenburgerin Chiara Marbacher klar.   Weiter schlug sie die Wohlerin Chantal Gauch und folglich besiegte sie   Désirée Amman. Im Viertelfinal unterlag sie ihrer Dojokollegin Tanja   Gabathuler und belegte somit den 3. Rang - herzliche Gratulation.

Tanja Gabathuler siegte nach einem   Freilos gegen die Trimmiserin Jeannine Risch. Danach eliminierte sie die   Holländerin Iris Schleicher und die Krienserin Tanja Thüring. In einem   spannenden Kampf besiegte sie ihre Dojokollegin Andrea Gansner. Im Final   stand sie der Britin Hayley Rowlands gegenüber. Dort wurde der Britin drei   Ippons - also sechs Punkte - zugesprochen. Tanja wusste nun, dass sie alles   geben musste und wurde durch ihre Dojokameradinnen und den Coach entsprechend   angefeuert. Durch ein wahres Trommelfeuer von Fausttechniken konnte sie   schlussendlich den Sieg an sich reissen und belegte den 1. Platz - herzliche   Gratulation.

1. Rang:   Tanja Gabathuler, Dojo Chur

2. Rang:   Hayley Rowlands, Grossbritannien

3. Rang:   Andrea Gansner, Dojo Chur

3. Rang:   Jeannine Wülser, Dojo Kriens

Am Samstag, 2. April 2011, findet in der Turnhalle Roggern in Kriens ein spezielles Training für die Vornominierten für die Kumite - Weltmeisterschaft vom 23. Juli 2011 in London statt. An diesem Training werden Tanja, Andrea und Désirée teil nehmen. Mit ihren guten Leistungen haben sie sicherlich eine aussichtsreiche Ausgangslage für die definitive Nomination geschaffen.

 

Um 17.10 Uhr ging es mit den Kyokushinkai - Kämpfen weiter:

           Kyokushinkai Knaben + 68 kg (10 Karatekas):

Im ersten Kampf traf Sempai Sandro Gabathuler auf den   Briten Luke Baldwin. Obwohl er zwei unerlaubte Schläge ins Gesicht    erhielt, siegte er eindeutig. In der nächsten Begegnung traf er auf Pascal   Küng aus Obwalden. Nach kurzer Zeit musste Sempai Sandro, infolge einer   Fingerverletzung Forfait geben. Somit belegte er den 3. Turnierrang -   herzliche Gratulation.

1. Rang:   Michiel Ydenbaard, Belgien

2. Rang:   Pascal Küng, Dojo Obwalden

3. Rang:   Sandro Gabathuler, Dojo Chur

3. Rang:   Adam Rawlins, Dojo Kriens

Herzliche Gratulation zu den super Leistungen unserer Karatekas. Zudem danken den "Kriensern" für die tolle Organisation des Turnieres.