karate chur header
  • p9151127
  • p9151122
  • p9151119
  • p9151114
  • p9151112
  • p9151142
  • p9151138
  • p9151136
  • p9151133
  • p9151128

Infos 2017

4. Dojomedaille 2016

Am Donnerstag, 09. November 2017, ging es um die vierte Medaille dieses Jahres: "Bestes Dehnen". Dazu traten neun Karatekas vom Rot- bis Blaugurt an. Die Bewertungen wurden von den drei Instruktoren vorgenommen. Nachdem die Karatekas in der Grätsche in zwei Durchgängen je 20x nach rechts und links sowie zur Mitte gedehnt hatten, wurde Ayana Cantieni als Siegerin gewählt - herzliche Gratulation.

24. Weekend Felsberg

Vom 03. bis zum 05. November 2017 wurde das 24. Weekend in Felsberg durchgeführt. Als Instruktor konnte Shihan Alexei Gorokhov, 5. DAN, nebst anderen Titeln vierfacher russischer Kumitechampion, gewonnen werden.

Insgesamt nahmen über das Wochenende 121 Karatekas aus 11 schweizerischen IFK Dojos, dem Shinkyokushin, dem Dojo Oyama St. Gallen und aus Russland teil. In einer eindrücklichen und ruhigen Art brachte uns Shihan Alexei verschiedene Kraftübungen bei. Im Weiteren erklärte er grundlegende Elemente von Schlagtechniken, mit welchen dadurch eine maximale Wirkung erzielt werden konnte. Abgerundet wurde dies durch Kombinationen und mit Kämpfen.

Zusammengefasst darf gesagt werden, dass das Weekend äusserst lehrreich und spannend war. Besten Dank für die interessanten Trainingseinheiten – OSU.

Tomodachi Seminar

Am Samstag, 23. September 2017, besuchten die Kohai‘s Jasmin und Julia Hartmann, Pascale Lienhard sowie Massimo Bonotto das Tomodachi Seminar in Sirnach. Bei schönsten Herbstwetter fanden sich rund 70 Karatekas aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz in der Sportanlage Grünau in Sirnach ein. Das Training fand von 13.00 bis 17.00 Uhr draussen statt und beinhaltete zwei individuelle Kumite-Trainings mit Sensei Valeri Dimitrov, mehrfacher Europa- sowie Weltmeister im Kumite, der aus Bulgarien angereist war. Auf Englisch zeigte Sensei Valerie viele gute Nahkampftipps sowie Tricks und es war ein sehr lehrreicher Tag. Zum Schluss fand das Weekend mit 10 Kämpfen den Abschluss. Vielen Dank an die Organisatoren - OSU.

3. Dojomedaille 2017

Am Donnerstag, 14. September 2017, ging es um die dritte Dojomedaille „Beste Kata“. Insgesamt 6 Gelb-/Blaugurte führten fünf Mal rechts und fünf Mal links den „Mae-Tobi-Geri“ aus. Am Schluss wurden die Leistungen durch die fünf Instruktoren bewertet. Die Medaille „Bester Mae-Tobi-Geri“ wurde durch Angela Egli gewonnen – herzliche Gratulation.

Weekend Rumänien

Am Donnerstag, 23. August 2017, folg Shihan Edi Gabathuler nach Sibiu / Rumänien, wo er vom Landesvertreter, Sensei Cristi Hirsch, 3. DAN, abgeholt wurde. Von dort ging es weiter nach Paltinis, auf einen Berg der Karpaten. An nächsten Tag begann das Weekend, zu welchem sich 70 Karatekas aus Rumänien und Kanada einfanden. Im ersten Training, von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, ging es um das technische Üben und um verschiedene Arten, den 10. Kyu zu trainieren. Um 21.15 Uhr fand eine Besprechung der Dojoleiter statt, um 03.00 Uhr fanden wir schlussendlich die Bettruhe…

Am Samstag standen vier Trainingseinheiten auf dem Programm, dies von: 07.00 Uhr bis 08.15 Uhr; 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr; 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr und von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Dabei wurden sämtliche Techniken vom 9. Kyu bis 2. DAN geübt. Im letzten Training waren Kampfkombinationen auf dem Programm. Um 21.15 Uhr legte Shihan Edi im ersten Teil die Organisationsstruktur der IFK Switzerland Kyokushinkai dar. Danach stand das Verständnis aus seiner Sicht zum technischen und praktischen Programm der IFK auf dem Programm. Nach interessanten Diskussionen wurde das Treffen nach Mitternacht beendet.

Am Sonntagmorgen von 07.00 Uhr bis 08.15 Uhr stand Kenka auf dem Programm. Von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr fand eine Einführung ins Klicker sowie den dazugehörenden Selbstverteidigungstechniken statt. Zum Schluss des Lagers wurden die Kyuprüfungsresultate – die Prüfung fand von 06.00 Uhr bis 09.00 Uhr mit Sensei Dody statt – bekannt gegeben. Nach drei wettermässig wunderschönen Tagen endete das Weekend mit den üblichen Abschlussfotografien. Am nächsten Tag flog Shihan Edi wieder in die Schweiz zurück.

Sommerlager 2017

Vom 22. bis zum 27. Juli 2017 fand das 23. Sommerlager unter der Leitung von Shihan David Pickthall, 7. DAN, in Willisau / LU, statt. Insgesamt nahmen 141 Karatekas teil. Aus dem Dojo Chur nahmen 20 Karatekas teil. Sempai Fritz, Kohai Fabian, Kohai Luca und Kohai Samira legten erfolgreich die Prüfung zum nächsten Grad ab – herzliche Gratulation. Die Teilnehmenden waren:

Shihan Edi Gabathuler 7. DAN
Shihan Toni Gansner 5. DAN
Sensei Rolf Imhof

4. DAN

Sensei Fritz Trautmann 3. DAN
Sempai Sutharshan Thavarasah 1. DAN
Sempai Nadja Gansner 1. DAN
Fabian Cajacob 1. Kyu
Luca Remo Gansner 1. Kyu
Samira Cajacob 4. Kyu
Carolina Raschein 5. Kyu
Enrico Lampert 6. Kyu
Dario Cajacob 7. Kyu
Angela Egli 7. Kyu
Hildegard Merkel 7. Kyu
Carlo Kurfess 7. Kyu
Alessio Berger 7. Kyu
Pascale Lienhard 7. Kyu
Julia Silvia Conti 8. Kyu
Keller Yohansel 8. Kyu
Keller Yowaldy 8. Kyu

Seminar Stirling

Am Donnerstag, 15. Juni 2017, flog Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, nach Glasgow/Schottland. Am nächsten Tag ging es weiter in die Universität von Stirling, wo ein Seminar mit Hanshi Kazuyuki Hasegawa, 9. DAN Sokyokushinkai Karate, stattfand.

Hanshi Hasegawa ist lediglich 165 cm gross und gewann 1970 gegen namhafte und grössere Gegener die zweite offene japanische Meisterschaft der International Kyokushinkai Kan Organisation. Aus diesem Grund wird er auch respektvoll der „kleine Gigant“ genannt.

Am Freitagabend begann für zwei Stunden das erste Kihon- und Kampftraining, zu welchem sich knapp 30 Karatekas aus Deutschland, aus Finnland, der Schweiz, aus Russland und aus Grossbritannien eingefunden hatten. Am Samstag ging es mit drei Trainingseinheiten – in welchen Kihon, Katas, Kumitekombinationen und Kumite trainiert wurden – weiter. Zum Schluss folgte der erste Prüfungsteil.

Hanshi Hasegawa macht seit 50 Jahren Kyokushinkai Karate, was am Abend gewürdigt und gebührend gefeiert wurde.

Am Sonntag folgten nochmals drei Trainingseinheiten mit denselben Themen. Abgeschlossen wurde das Seminar mit dem zweiten Prüfungsteil. Am Seminarende durften die Prüflinge ihre neuen Gradierungen von Hanshi entgegen nehmen. Besten Dank der Sokyokushinkai Organisation Schottland für die Durchführung des Seminars.

Am Montag flog Shihan Edi wiederum in die Schweiz zurück.

5. IFK-Weltmeisterschaft

Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. Mai 2017, wurde die fünfte IFK-Weltmeisterschaft in Sibiu / Rumänien durchgeführt. Insgesamt über 400 Karatekas aus 41 Nationen und 14 verschiedenen Organisationen hatten sich dazu eingefunden.

Aus unserem Dojo nahmen Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, und Shihan Toni Gansner, 5. DAN, als Ecken- und Hauptkampfrichter daran teil. Dabei bestand die Möglichkeit, weitere Erfahrungen in diesen Bereichen zu gewinnen. Wir danken der IFK Rumänien, unter der Leitung des Landesvertreters Sensei Cristi Hirsch, 3. DAN, für die Organisation.

15. Budotrainingstag

Am Samstag, 13. Mai 2017, fand der 15. Budotrainingstag in den Turnhallen der Gewerbeschule in Chur, unter der Leitung von Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, statt. Insgesamt 128 Karatekas aus 12 Dojos der IFK Switzerland nahmen daran teil.

Von 09.30 Uhr bis um 11.30 Uhr wurde Clicker in Gruppen und das Kyokushin-Kämpfen geübt. Von 12.30 Uhr bis bis 14.30 Uhr standen Katas - ebenfalls gruppenweise - auf dem Programm. Von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr wurden die Kombinationen und Techniken der jeweiligen Gurte geübt. Die Trainings wurden von folgenden Instruktoren geleitet:

  • Shihan Klaus Ming, 7. DAN, Dojo Obwalden
  • Shihan Beat Näpflin, 6. DAN, Dojo Kriens
  • Shihan Ruth Näpflin, 6. DAN, Dojo Kriens
  • Shihan Toni Gansner, 5. DAN, Dojo Chur
  • Shihan Fadil Haxhosaj, 5. DAN, Dojo Obwalden
  • Sensei André Emmenegger, 4. DAN, Dojo Kriens
  • Sensei Michel Estermann, 4. DAN, Dojo Kriens
  • Sensei Dani Strauss, 3. DAN, Dojo Goldach-Tübach
  • Sensei Alexandra Tabord, 3. DAN, Dojo Ilanz
  • Sensei Eveline Wallimann, 3. DAN, Dojo Obwalden
  • Sempai Yves Mathis, 2. DAN, Dojo Trimmis
  • Sempai Claudia Schlegel, 1. DAN, Dojo Ilanz
  • Sempai Ronny Schlegel, 1. DAN, Dojo Ilanz

Herzlichen Dank den instruierenden und allen teilnehmenden Karatekas. Es war wiederum ein toller Anlass – OSU.

2. Dojomedaille 2017

Am Donnerstag, 04. Mai 2017, ging es um die zweite Dojomedaille „Beste Kata“. Insgesamt 11 Rotgurte mit zwei Streifen führten 2 x die Kata Taikyoku Sono Ichi und Taikyoku Sono Ni vor. Am Schluss wurden die Leistungen durch die fünf Instruktoren bewertet. Die Medaille „Beste Kata“ wurde durch Yakira Bischofberger gewonnen – herzliche Gratulation.

Weekend und Budogala

Am Freitag, 28. April 2017, flog Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, nach Warschau. Am nächsten Tag, nach dem Eintreffen von Shihan David Pickthall, 6. DAN und Vizepräsident des IFK Weltverbandes, ging es weiter nach Brest, zum Hauptquartier der IFK in Weissrussland. Nach der mehrstündigen Fahrt und nach einem kurzen Essen, begann das Training. Für den Unterricht von 19.00 Uhr hatten sich ca. 600 Karatekas (!) – vor allem Kinder - mit dem weissen und roten Gurt in der Halle aufgestellt. Bis um 21.00 Uhr wurde Kihon und die Taikyoku Katas geübt. Danach wurde für die bevorstehende Budogala, welche zum 20-jährigen Bestehen der IFK Belarus ausgetragen wurde, noch während zwei weiteren Stunden geübt.

Am Folgetag standen ca. 300 Karatekas ab dem blauen bis zum schwarzen Gurt zum Training bereit. Um 09.00 Uhr begann das Training mit Kihon. Nachdem die Karatekas die Katas von der Taikyoku Ichi bis zur Pinan Ichi glaufen hatten, wurde in zwei Gruppen gearbeitet. Die höhere Gruppe machten die nachfolgenden Katas, wobei dann die Gelb- und Grüngurte während dem Trainingsverlauf zu den tiefer Gradierten, welche durch Shihan Edi Gabathuler übernommen worden waren, gesandt wurden. Um 12.00 Uhr wurde der offizielle Trainingsteil beendet und es wurde während beinahe zwei Stunden für die bevorstehende Budogala geübt.

Am Nachmittag um 16.00 Uhr war es dann soweit, die Budogala begann. Nach einigen Ansprachen betraten die ca. 600 Weiss- und Rotgurte in militärischer Ordnung die Halle und legten los. Danach folgten die höheren Gurte. Untermauert wurde das Programm durch eine Militärmusik, den Showblöcken von Wu Shu, von Falschmirspringern der Armee, einer weiteren Armeeinheit mit Tonfas, dem Shotokan Karate, dem Muay Thai, dem Ninjutusu, dem Judo, dem Aikido und dem Tae Kwon Do. Zum Abschluss zeigten die IFK Kyokushin Karatekas noch verschiedene Bruchtests und die Schwarzgurte die Kata Seienchin. Abgerundet wurde der Abend mit einer Sayonara Party, an welcher es zu verschiedenen Ansprachen und Ehrungen kam. Das Training und die Budogala wurde von folgenden IFK-Ländern besucht: Grossbritannien, Litauen, Polen Schweiz und der Ukraine. Es war eine tolle Gelegenheit, wiederum miteinander zu trainieren und die Freundschaften sowie die gute Zusammenarbeit zu pflegen – OSU.

Weiterbildungsreise

Am Donnerstag, 23. März 2017, flog Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, nach Tokyo. Dort war es ihm wiederum möglich, an verschiedenen Trainings im Dojo von Shihan Masahiro Kaneko, 5. DAN Kyokushin Kenbukai, teilzunehmen.

Am Sonntag, 26. März 2017, wurde der internationale Cup der Kyokushinkai World Federation in Tokyo Chiba durchgeführt. Im Final konnte er als Eckenrichter tätig sein und einige neue Erfahrungen gewinnen.

Am Montag und Dienstag begab er sich mit Sempai Eijiro Kambe, 2. DAN, in den Tempel Mitsumine, in welchem viele Karatelager durchgeführt worden waren. Im Hinblick auf unsere geplante Weiterbildungsreise, nach der Weltmeisterschaft im November, buchte er das Dojo für unsere kommenden Trainings.

Am Freitag, 31. März 2017, ging die kurze und intensive Reise zu Ende.

Spezielles Training

Am Dienstag, 14. März 2017, konnte ein „Überraschungsgast“ in der Person von Hanshi Charlie Lenz für das Training verpflichtet werden. Er brachte am 09. September 1974 das Kyokushin Karate nach Chur. Heute besitzt er den 9. DAN im Ju-Jitsu, 6. DAN im Kobudo, 3. DAN im Judo und den 2. DAN im Kyokushin Karate – eine Budolegende im Kanton Graubünden, wenn nicht sogar in der ganzen Schweiz und Europa.

Für den Abend zeige er uns in seiner eindrücklichen Art, was man unter Rollen und Fallen versteht. Des Weiteren ging es danach in verschiedene Bodenfesthaltetechniken über. Es gelang ihm sicherlich, uns den Weg des Budo in einer vertieften Art darzulegen.

Weekend Sarnen

Für die Zeitspanne vom Freitag, 03. März 2017, bis Samstag, 04. März 2017, fuhren folgende 18 Karatekas zum traditionellen Weekend in Sarnen:

  • Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN
  • Shihan Toni Gansner, 5. DAN
  • Sensei Rolf Imhof, 4. DAN
  • Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN
  • Sempai Sutharshan Thavarasah, 1. DAN
  • Sempai Nadja Gansner, 1. DAN
  • Fabian Cajacob, 2. Kyu
  • Luca Remo Gansner, 2. Kyu
  • Alessia Albanesi, 2. Kyu
  • Andreas Thöny, 3. Kyu
  • Hartmann Jasmin, 5. Kyu
  • Hartmann Julia, 5. Kyu
  • Samira Cajacob, 5. Kyu
  • Carolina Raschein, 5. Kyu
  • Carlo Kurfess, 8. Kyu
  • Pascale Lienhard, 8. Kyu
  • Dario Cajacob, 8. Kyu
  • Angela Egli, 8. Kyu

Insgesamt 12 Dojos der IFK (Chur, Goldach-Tübach, Ilanz, Kriens, Obwalden, Oftringen, St. Gallen, Strengelbach, Trimmis, Wettingen, Wohlen, Zofingen), zwei Shinkyokushin Dojos (Tomodachi und Obfelden) und Winterthur, angeschlossen bei der Koykushin Union, waren mit über 130 Karatekas vertreten. Das Training wurde mehrheitlich von Shihan David Pickthall, 6. DAN und Vizepräsident des IFK Weltverbandes, geleitet. Es bestand aus Kampftraining, Kraftübungen, Kata und Kampfkombinationen, unter anderem auch mit dem Gebrauch der Polster. Es war wiederum ein super Weekend und wir danken Shihan David für das Training sowie Shihan Klaus Ming, 7. DAN, für die Organisation – domo arigato gozaimashita.

1. Dojomedaille 2017

Am Donnerstag, 23. Februar 2017, ging es um die erste Dojomedaille „Beste Kraftübungen“. Insgesamt 15 Karatekas gaben bei den 2 x 15 Liegestützen, 2 x 15 Kniebeugen und 2 x 15 Bauchaufzügen ihr Bestes. Am Schluss wurden die Leistungen durch die vier Instruktoren bewertet. Die Medaille „Beste Kraftübungen“ wurde durch Aleksandr Ilic gewonnen – herzliche Gratulation.

Weekend Polen

Am Freitag, 17. Februar 2017, flog Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN, zu einem Weiterbildungsweekend nach Lubenia/Polen. Insgesamt über 50 IFK-Karatekas aus Polen, von Russland, der Schweiz, der Ukraine und aus Weissrussland trafen sich dazu ein. Zusätzlich nahmen noch Shinkyokushinkai Karatekas aus Polen teil. Das Weekend wurde von Shihan Alexei Gorokov, 5. DAN, aus Russland geleitet. Die Trainings fanden am Freitag von 20.00 – 22.00 Uhr, am Samstag von 07.00 – 08.30 Uhr und von 11.00 – 13.00 Uhr sowie von 16.00 – 18.00 Uhr und am Sonntag von 07.00 – 08.30 Uhr sowie von 11.00 – 13.00 Uhr statt. Das Thema war das Schlagen eines effizienten tsuki und mawashi – geri. Begleitet wurde das Ganze durch viele Übungen. Shihan Alexei gelang es, ein sehr interessantes Weekend zu gestalten. Besten Dank der polnischen IFK Organisation für die Durchführung.

50 Kumite

Am Samstagnachmittag, 11. Februar 2017, fand zum dritten Mal das 50 Kumite im Shinkyokushin Dojo in Stans statt. Insgesamt nahmen über 50 Karatekas aus 10 Dojos teil. Aus unserem Dojo war Sempai Sutharshan Thavarasah, 1. DAN, mit dabei. Nach ca. 2 Stunden waren die Übungskämpfe für alle vorbei. Sicherlich wieder eine sehr gute Erfahrung, welche für höhere Gurte empfohlen werden kann. Wir hoffen, das nächstes Mal noch weitere aus unserem Dojo mit dabei sein wollen.

18. DAN-Seminar

Am Samstag, 21. Januar 2017, fand das jährliche DAN-Seminar statt, zu welchem insgesamt 50 Yudanshas ins Dojo Chur angereist waren. Die Weiterbildungsthemen waren angewandte Anatomie und Kuatsu. Als Referent konnte Shihan und Dr. Harry Bucklar, 6. DAN, sowie sein Sohn, Sempai Nico, 1. DAN, beide vom Schweizerischen Ju-Jitsuverband, gewonnen werden. Mit seinen Präsentationen und den beiden Hilfsmitteln (Skelett und Torso) „Nepomuk“ und „Püppi“ gelang es den Referenten, uns die beiden Themen in einer sehr kurzweiligen Art und Weise zu vermitteln. Aus unserem Dojo nahmen folgende DAN-Träger teil:

  • Shihan Edi Gabathuler, 7. DAN
  • Shihan Toni Gansner, 5. DAN
  • Sensei Rolf Imhof, 4. DAN
  • Sempai Fritz Trautmann, 2. DAN
  • Sempai Sutharshan Thavarasah, 1. DAN
  • Sempai Nadja Gansner, 1. DAN
  • Sempai Sergio Laim, 1. DAN

Wir danken den Referenten für die lehrreichen Stunden – domo arigato gozaimashita.

SRF bi da Lüt

Am 16. Januar 2017 war ein Kamerateam des SRF von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der Montagsklasse. Dabei kam es zu Aufnahmen von unserem Training und von Andri Mattli, welcher im Zentrum stand. Andri wohnt in Arosa. Am Samstag, 18. Februar 2017, um 20.00 Uhr wird die Sendung SRF bi da Lüt aus Arosa ausgestrahlt. Im Zusammenhang mit dieser Sendung kam es zu den Aufnahmen. Wir sind gespannt, was und wen aus unserem Dojo wir im SRF zu sehen bekommen.